Von Zuhause aus arbeiten hat schon seinen Reiz. Jedoch bedarf es auch sehr viel Ehrgeiz und Disziplin. So sollte man sich unbedingt fixe Zeiten planen in denen man ungestört arbeiten kann. Ich z.B. hatte immer das Problem dass meine Kids mich wegen belanglose Dinge von der Arbeit abgehalten haben. Da musste ich mir wirklich was überlegen. Jetzt passt während ich arbeite mein Mann auf die Kinder auf und das funktioniert tadellos.
Im deutschsprachigen Raum lassen sich dabei pro 10.000 Follower durchaus 100 Euro pro Bild verdienen. Im US-amerikanischen Raum, in welchem Instagram weitaus mehr genutzt wird, erzielen User mit einigen Hunderttausend Abonnenten 500 bis 5.000 Dollar pro Bild. Mehr Follower heißt mehr Geld und so erhalten Accounts mit 6 Millionen Abonnenten oder mehr, Einnahmen von 20.000 bis 100.000 Dollar pro Werbeeinschaltung.
Tipp: Um wirklich auf einiges an Einnahmen zu kommen, solltest du dich bei möglichst vielen Instituten anmelden und dort so viele bezahlte Meinungsumfragen wie möglich beantworten. Hier funktioniert es ein bisschen nach dem „willst du viel, bekommst du viel“- Prinzip. Versuche ständig an allen dir angebotenen Umfragen teilzunehmen und du wirst auch öfter zu neuen und besser bezahlten Surveys eingeladen werden!
Reich wird man im Internet nicht in einer Nacht! Egal ob als Webmaster, mit Paidmails oder mit Aktien: Lass dich nicht von Rückschlägen aufhalten. In den ersten 4 Monaten habe ich im Internet nie mehr als 50 Euro verdient! Das hat mich aber nicht davon abgehalten, weiter am Ball zu bleiben und meine Strategie zu verfolgen. Nach einiger Zeit hat sich mein Durchhaltevermögen gelohnt und ich hatte ein ordentliches passives Nebeneinkommen!
Viele Unternehmen möchten wissen, wie ein bestimmtes Produkt beim Verbraucher ankommt, und lassen die entsprechenden Produkte aus diesem Grund von einem Tester testen. Der Tester repräsentiert in der Regel die Zielgruppe des Produkts. Testprodukte können zum Beispiel Cremes oder andere Pflegeprodukte sein, technische Geräte wie Staubsauger oder aber auch Spiele.

Als Mutter war es mir beim Nebenjob zu Hause wichtig, Jobs für Mütter und Kind unter einen Hut zu bringen, ohne dabei einen zu großen Spagat zwischen Fahrt zur Arbeit, Unterbringung vom Kind etc. machen zu müssen. content.de bietet mir die Möglichkeit, meine eigenen Zeiten relativ flexibel zu gestalten und auch wirklich dann zu Texte zu verfassen, wenn ich genügend Luft dafür habe. Bei kleineren und manchmal auch größeren Problemen stand mir zudem von Anfang an ein nettes Team zur Seite. Danke an dieser Stelle dafür, denn wir haben bis jetzt alles gelöst! So ist es auch für mich als Mutter von mehr als einem Kind möglich, problemlos etwas zu verdienen und dennoch zu Hause zu sein. Autor: AnKaPre

Richtig gute Kellner sind leider sehr rar gesät und daher sehr gefragt. Das liegt daran, dass der Umsatz gerade in Pubs oder Gaststätten stark von den Fähigkeiten und dem Tempo der Kellner abhängt. Ein Kellner, der bemerkt, dass die Getränke zur Neige gehen und gleich mal nachfragt, ob es eine neue Runde sein darf, macht bestimmt mehr Umsatz als einer, der wegschaut und mehrmals gerufen werden muss. Wenn dir also der Nebenjob als Kellner gefällt und du richtig gut darin bist, dann kannst du hier richtig gutes Geld verdienen.
»Sie sind gebildet, hochqualifiziert und verfolgen eigene Ziele und Träume: Mütter aus aller Welt erzählen, wie sie Familie und Job unter einen Hut bekommen. Wie ein Reiseführer nimmt Zwischen Karriere und Krabbelgruppe den Leser mit auf eine Entdeckungstour von Land zu Land. In 20 persönlichen und unterhaltsamen Geschichten berichten die Frauen, was sie glücklich macht, woran sie verzweifeln und was sie sich von ihrem Partner, vom Arbeitgeber und von der Politik wünschen.« Verso Magazin
Es gibt zahlreiche Websites für Hobby- und Profifotografen, auf denen Bilder aus unterschiedlichen Bereichen eingestellt und angeboten werden können. Manche Agenturen für Stockfotos sind speziell für Naturbilder, andere haben sich auf Reisefotos, Food-Fotografie oder ähnliches fokussiert. Meist verdienen die Fotografen ihr Geld durch sehr viele, bei mehreren Agenturen gleichzeitig veröffentlichte Bilder. /injects>
×