Advertising Disclosure: TheSimpleDollar.com has an advertising relationship with some of the offers included on this page. However, the rankings and listings of our reviews, tools and all other content are based on objective analysis. The Simple Dollar does not include all card/financial services companies or all card/financial services offers available in the marketplace. For more information and a complete list of our advertising partners, please check out our full Advertising Disclosure. TheSimpleDollar.com strives to keep its information accurate and up to date. The information in our reviews could be different from what you find when visiting a financial institution, service provider or a specific product's website. All products are presented without warranty.
Diesen Blog widme ich den wahren Heldinnen des Alltags: allen Müttern und Frauen, die täglich Bemerkenswertes leisten und dafür höchste Anerkennung verdient haben. Ich freue mich, dass du hier bist! Vermutlich hast du gerade 1000 Dinge zu erledigen, deshalb weiss ich es ganz besonders zu schätzen, dass du dir die Zeit nimmst, meinen Blog zu lesen. Du findest hier Ideen, Vorschläge, Anregungen, lustige und abschreckende Erfahrungen, Gedanken und Geschichten aus meinem (Familien)leben. Ich teile Neues und Altes, Witziges und Brauchbares aus den Bereichen Ernährung, Erziehung, Beauty, Body, Shopping, Reisen, Freizeit und Spaß und stelle die einige mutige, bewundernswerte Menschen vor. Lass dich also inspirieren :-) ! Dieser Blog soll aber keine One-(Wo)Man-Show sein ;-) Ich freue mich sehr, wenn er als Plattform genutzt wird und du ihn mit deinen eigenen Gedanken zum Thema ergänzt. Jegliche Form von Feedback, Tipps, Ideen oder auch Kritik ist hier also ausdrücklich erwünscht. Ich bin gespannt auf die Dinge, die dein Leben schöner machen und hoffe, meine bereichern auch deins :-)
Das perfekte Online-Business ( 💡 inkl. umfangreichem Bonusmaterial: DVD + Hörbuch!) –  in 10 Kapitel zeigt Dir Said Shiripour, wie Du Dir online ein profitables Geschäft aufbauen kannst. Sehr gut gefällt mir an diesem Buch, dass Mindset und Technik (Systematik) im Verbund dargestellt und erläutert werden. Sicher Dir das perfekte Online-Business* GRATIS! | mein Erfahrungsbericht

»Sie sind gebildet, hochqualifiziert und verfolgen eigene Ziele und Träume: 20 Mütter aus aller Welt erzählen, wie sie Familie und Beruf vereinbaren. In den durchweg persönlichen und unterhaltsamen Geschichten berichten Frauen, was sie glücklich macht, woran sie verzweifeln und welche Änderungen sie sich in Politik und Wirtschaft wünschen. Weltweit müssen und wollen Frauen beruflich tätig sein. Die meisten müssen schlichtweg arbeiten, da sie sonst zum Leben nicht genug hätten. Aus Sicht einer afrikanischen oder südamerikanischen Mutter haben wir in Europa bereits die besten Voraussetzungen, um Kind und Karriere gerecht zu werden. Jedoch haben es Frauen in Schweden doch deutlich leichter als beispielsweise in Spanien. Die persönlichen Berichte regen zum Nachdenken an, lassen uns mal über den Tellerrand schauen und offenbaren Lücken der staatlichen Förderung, aber auch ganz überraschende Lösungen.« Kuckuck – Das Familienmagazin für Frankfurt und Umgebung
Dann zum Thema Ponzi/Schneeballsystem… Ich muss zugeben, dass es im Netz wöchentlich neue „Geldvermehrungssysteme“ ala Ponzi/Schneeball gibt ABER was Questra von denen unterscheidet ist, das es auch OHNE neue Kunden die Geld einzahlen existiert, da es selbst Einnahmen generiert u d schon mehrere Jahre besteht! Und daher ist es eben kein Ponzi/Schneeballsystem. Ich wollte hier auch niemanden verleiten! Ich wäre nur froh gewesen, wenn ich schon eher davon erfahren hätte… Am Ende ist jeder für seine Entscheidungen selbst zuständig…
Mütter, die einer Berufstätigkeit nachgehen, bedürfen eines anderen Arbeitsplatzes. Sie benötigen mehr Flexibilität und zumeist eben auch Rücksichtnahme darauf, dass sie nicht nur Angestellte, sondern auch Mütter sind. Zeitgleich. Mütter arbeiten im Regelfall nicht so konzentriert und effizient, wie dies ihre kinderlosen Kollegen tun. In vielerlei Hinsicht beeinflussen sie die Produktivität sogar negativ. Es gibt Schonarbeitsplätze, Wiedereingliederung und dergleichen.
Danke für deinen Kommentar. Es tut mir leid, dass du so schlechte Erfahrungen machen musstest. Inwiefern 13jährige noch die Betreuung durch Eltern brauchen, kann und will ich nicht beurteilen. Das hängst sicherlich auch vom jeweiligen Kind und dem Job der Eltern ab. Ich würde als Patientin auf jeden Fall ne Krise kriegen, wenn die Krankenschwester ihr bazillenverseuchtes Kind mit auf die Arbeit bringt.

Ebenso wie bei den Umfragen gibt es auch für Produkttester keine Kenntnisse, die unbedingt erforderlich sind. Sie sollten bereit sein, innerhalb des gewünschten Zeitraums auch das Produkt zu bewerten und Ihre Bewertung zu übermitteln. Sie können Produkte natürlich auch ablehnen. Je zuverlässiger Sie sind, desto größer ist jedoch auch die Auswahl an Testprodukten.
×