!function(e){function n(t){if(r[t])return r[t].exports;var i=r[t]={i:t,l:!1,exports:{}};return e[t].call(i.exports,i,i.exports,n),i.l=!0,i.exports}var t=window.webpackJsonp;window.webpackJsonp=function(n,r,o){for(var s,a,l=0,u=[];l1)for(var t=1;tf)return!1;if(h>c)return!1;var e=window.require.hasModule("shared/browser")&&window.require("shared/browser");return!e||!e.opera}function a(){var e=o(d);d=[],0!==e.length&&u("/ajax/log_errors_3RD_PARTY_POST",{errors:JSON.stringify(e)})}var l=t("./third_party/tracekit.js"),u=t("./shared/basicrpc.js").rpc;l.remoteFetching=!1,l.collectWindowErrors=!0,l.report.subscribe(r);var c=10,f=window.Q&&window.Q.errorSamplingRate||1,d=[],h=0,p=i(a,1e3),m=window.console&&!(window.NODE_JS&&window.UNIT_TEST);n.report=function(e){try{m&&console.error(e.stack||e),l.report(e)}catch(e){}};var w=function(e,n,t){r({name:n,message:t,source:e,stack:l.computeStackTrace.ofCaller().stack||[]}),m&&console.error(t)};n.logJsError=w.bind(null,"js"),n.logMobileJsError=w.bind(null,"mobile_js")},"./shared/globals.js":function(e,n,t){var r=t("./shared/links.js");(window.Q=window.Q||{}).openUrl=function(e,n){var t=e.href;return r.linkClicked(t,n),window.open(t).opener=null,!1}},"./shared/links.js":function(e,n){var t=[];n.onLinkClick=function(e){t.push(e)},n.linkClicked=function(e,n){for(var r=0;r>>0;if("function"!=typeof e)throw new TypeError;for(arguments.length>1&&(t=n),r=0;r>>0,r=arguments.length>=2?arguments[1]:void 0,i=0;i>>0;if(0===i)return-1;var o=+n||0;if(Math.abs(o)===Infinity&&(o=0),o>=i)return-1;for(t=Math.max(o>=0?o:i-Math.abs(o),0);t>>0;if("function"!=typeof e)throw new TypeError(e+" is not a function");for(arguments.length>1&&(t=n),r=0;r>>0;if("function"!=typeof e)throw new TypeError(e+" is not a function");for(arguments.length>1&&(t=n),r=new Array(s),i=0;i>>0;if("function"!=typeof e)throw new TypeError;for(var r=[],i=arguments.length>=2?arguments[1]:void 0,o=0;o>>0,i=0;if(2==arguments.length)n=arguments[1];else{for(;i=r)throw new TypeError("Reduce of empty array with no initial value");n=t[i++]}for(;i>>0;if(0===i)return-1;for(n=i-1,arguments.length>1&&(n=Number(arguments[1]),n!=n?n=0:0!==n&&n!=1/0&&n!=-1/0&&(n=(n>0||-1)*Math.floor(Math.abs(n)))),t=n>=0?Math.min(n,i-1):i-Math.abs(n);t>=0;t--)if(t in r&&r[t]===e)return t;return-1};t(Array.prototype,"lastIndexOf",c)}if(!Array.prototype.includes){var f=function(e){"use strict";if(null==this)throw new TypeError("Array.prototype.includes called on null or undefined");var n=Object(this),t=parseInt(n.length,10)||0;if(0===t)return!1;var r,i=parseInt(arguments[1],10)||0;i>=0?r=i:(r=t+i)<0&&(r=0);for(var o;r
Urlaubsplanung,: Meine Kollegin lässt mir in den Ferien den Vortritt, da wir letztes Jahr fälschlicherweise in den Sommerferien zusammen geplant hatten, hab ch halt 2mal eine Woche, statt 2wochen am Stück genommen. Dafür dasichdire Ferien bekomm, lasse ich meiner Kollegin die Feiertage, Sodas sie Brückentore nehmen kann, denke das ist ne Win-Win Situation für uns beide.

Oh das ist so ein schöner Beitrag!!! Haha Genau so schaut der Alltag aus 🙂 habe 4 Kinder, 23 Jahre, 10 Jahre, 4 Jahre und 11 Monate 🙂 ein Traum, aber ich freu mich auch wenn ich in die Arbeit gehen kann. Und wenn ich dann von einem Termin zum nächsten hetzen muss, denke ich an meinem Mann und hoffe dass er auch so einen entspannten Tag hat, wie ich 😁


Freundschaftswerbung ist gerade bei Girokonten sehr einfach. Denn es gibt relativ viele kostenlose und gebührenfreie Girokonten, bei denen es für den Neukunden eine Geldprämie gibt und Du zusätzlich noch bis zu 50 € pro geworbenen Kunden verdienst. Teilweise gibt es sogar auch für Dich schon Geldprämien für die Kontoeröffnung. Kostenlose Girokonten eigenen sich also sehr gut, um im Internet Geld zu verdienen. Die Kontoeröffnung funktioniert übrigens meistens dank Video-Ident-Verfahren komplett online.
Das ist die Philosophie, die hinter Content-Marktplätzen steckt. Sind Sie schlecht, bekommen Sie sehr wenig bezahlt und finden nur spärlich Aufträge. Kunden wollen um ihr Geld eben trotzdem lieber Texte, die zumindest semantisch Sinn ergeben und keine Rechtschreibfehler enthalten. Sind Sie gut und haben Sie genügend Kunden von Ihrem Können überzeugt, können Sie Ihren Preis festsetzen. Gute Kunden machen jedoch trotzdem vor Content-Marktplätzen einen großen Bogen. Zu hoch ist das Risiko, einen schlechten Text geliefert zu bekommen.
Schreibend Geld verdienen ist eine weitere Möglichkeit, ein konstantes Nebeneinkommen im Homeoffice aufzubauen. Um als Onlinetexter durchzustarten erfordert es neben einem Computer samt Internetanschluss vor allem an Kreativität, die auf die Wünsche der lesenden Zielgruppe zugeschnitten ist. Interessant bei diesem Job von Zuhause sind nicht nur das potenziell hohe Honorar, das je nach abzuliefernder Qualität und Auftraggeber variiert, sondern auch die breiten Themengebiete, die wortgewandt betextet werden möchten. Der Einstieg in die Heimarbeit als Texter gelingt für Neulinge besonders einfach über seriöse Textbörsen oder per meist kosenloser Anzeigenschaltung in Fachforen. Um auf lange sich von dieser wortreichen Heimarbeit leben zu können, sollten Sie auf eine hervorragende Reputation achten. Kundenempfehlungen helfen Ihnen dabei, Ihren Stamm an Auftraggebern nach und nach zu erweitern. Da hervorragende Texte vorrangig für die Leserschaft, aber auch für die Suchmaschinen geschrieben werden, lohnt es sich außerdem, die Regeln einer gelungenen SEO zu erlernen. 
Affiliate Marketing ist wahrscheinlich die am häufigsten und am intensivsten genutzte Geldquelle für viele Blogbetreiber. Man verlinkt Produkte oder ganze Shops und Seiten, die thematisch passen auf seiner Webseite. Mithilfe eines Tracking-Codes, der im Link eingebettet ist, wird man dann für alle Leser bezahlt, die man auf die jeweilige Seite schickt, oder die dort etwas kaufen. Erfreulich: bis zu 20 % Provision für einen Kauf (und oft auch noch für weitere Käufe über Monate hinweg) sind hier drin.
Mit Self-Publishing verkaufen Sie selbst geschriebene Bücher schnell und einfach auf verschiedenen Portalen, wie zum Beispiel Neobooks. Sie erhalten pro verkauftes Exemplar eine Bezahlung. Auch bei Amazon können Sie eBooks veröffentlichen. Alles was Sie dazu brauchen stellt Amazon zur Verfügung. Leihen Kunden bei Amazon Ihre Bücher aus, erhalten Sie ebenfalls eine Provision. Um sich in das Thema einzuarbeiten, lesen Sie die Seite Self Publisher-Bibel. Hier finden Sie alle Informationen zum Veröffentlichen der eigenen Bücher. Auf Facebook gibt es Gruppen, die sich ebenfalls mit dem Thema auseinandersetzen. Sie können über diesen Weg nicht nur eBbooks verkaufen, sondern auch gedruckte Bücher. Auch hier helfen Amazon und Seiten wie die Self Publisher-Bibel.
Es gibt zahlreiche Websites für Hobby- und Profifotografen, auf denen Bilder aus unterschiedlichen Bereichen eingestellt und angeboten werden können. Manche Agenturen für Stockfotos sind speziell für Naturbilder, andere haben sich auf Reisefotos, Food-Fotografie oder ähnliches fokussiert. Meist verdienen die Fotografen ihr Geld durch sehr viele, bei mehreren Agenturen gleichzeitig veröffentlichte Bilder. /injects>