Viele Menschen setzen bei ihren Finanzen auf Aktienkauf und Verkauf. Aktien kaufen ist mit Risiken verbunden, wie man an dem VW Skandal gesehen hat. Es ist kein Unternehmen 100% sicher, ein Skandal wie bei VW könnte z.B. auch die Facebook Aktie in den Keller treiben. Experten gehen davon aus, dass in 20 Jahren kein Mensch mehr ein eigenes Auto fahren wird und Autokonzerne, die den Trend zum selbstfahrenden Auto verschlafen, echte Probleme haben werden.
Tut mir leid Frau Hackl. Ich habe den Bericht gelesen und sehr gut behalten, auch wenn nun im Nachhinein von der Brigitte und ihnen versucht wird, das ganze kommentarlos unter den Teppich zu kehren. Ihr Beruf Frau Hackl, besteht in der Auseinandersetzung mit dem geschriebenen Wort. Das bedeutet für mich: sie wissen GANZ GENAU was sie da schreiben, kein Verstecken hinter Missverständnissen bitte. Von wegen ihre Intentionen seien nicht rübergekommen. In keinem Wort kam auch nur ein wenig Respekt rüber für Mütter, die sich kümmern. Wenn heute oder morgen ein ihnen nahestehender Mensch sofort ihre Hilfe braucht, dann halten sie sich an ihre Deadline und lassen ihn wohl im Stich. Das scheint ja ihre Priorität zu sein. Mütter ertragen die Sticheleien von Leuten wie ihnen und tun das einzig Richtige: sie kümmern sich um die Bedürfnisse eines Menschen. Dazu gibt es KEINE Alternative. Glauben sie im Ernst es ist für uns schöner mit einem fieberglühenden weinenden Kind daheim zu sitzen und sich zu sorgen, statt im Büro zu sitzen, Kaffee zu trinken und sich unglaublich wichtig zu fühlen, weil man einen Artikel fertiggebracht hat? Nur Hohn, Verleumdung und verletzende Worte. SIE wollen keine Verbesserung unserer Bedingungen. Sie wollen ihren Frust abladen. Wissen sie was, liebe Frau Hackl: Mütter sind in der Regel ausgesprochen soziale Menschen, die gelernt haben, sich auch um die Bedürfnisse der Menschen um sie herum zu kümmern. Es immer allen recht zu machen. Sowohl ihrer Familie, als auch den Kollegen. Sich eher bis zur Erschöpfung zu verausgaben, als auch nur einen einzigen Menschen hängen zu lassen. Wenn sich die Mütter in ihrem Umfeld ihnen gegenüber tatsächlich so verhalten, dann hat das wohl einen guten Grund. Den würde ich mal an ihrer Stelle bei ihnen selbst suchen. Wenn mir als Mutter so viel Verachtung entgegenschlägt, wie aus ihren Worten hervorgeht, dann gibt es für mich nur eines: für diesen Menschen investiere ich keine Minute länger, als ich verpflichtet bin. Warum wir uns rechtfertigen in den Antworten,? Weil WIR versuchen den Imageschaden zu beheben, den SIE uns zugefügt haben. Die Scherben aufsammeln die sie haben liegenlassen. Irgendeiner wird den Scheiss schon aufsammeln. Typisches egozentrisches Karrieredenken: nach mir die Sintflut. Eines ist sicher: ihr Name wird noch lange im Gedächnis bleiben. Als die Frau, die die arbeitenden Mütter durch den Dreck gezogen und öffentlich gedemütigt hat. Und die Brigitte als die Zeitschrift, die dieser Vorstellung einen Raum gegeben hat.
Seit seinem Launch im Oktober 2010 wächst Instagram kontinuierlich und rückt so auch als Marketinginstrument für Unternehmen immer mehr in den Vordergrund. Gemäß Studien planten allein im Jahr 2016 53 % aller Unternehmen, Instagram als Werbefläche zu nutzen. Die Investitionsvolumen sind dabei hoch. So investierten allein Modeunternehmen in den vergangenen Jahren über 1 Milliarde Dollar in Instagram. Dass viele der über 600 Millionen Instagram Nutzer von diesen Werbemilliarden profitieren, versteht sich von selbst.
Stars und Sternchen können so ihre Fans über ihr Leben oder ihre Essgewohnheiten auf dem neuesten Stand halten und die Community über aktuelle Projekte oder Termine informieren. Fashion Blogger können die Plattform nutzen, um ihre Follower in die aktuellen Trends einzuweihen und Food Blogger haben durch Instagram die Möglichkeit, ihre Kreationen der ganzen Welt zu zeigen. Zudem ist Instagram auch bei Fotografen sehr beliebt, die ihr Portfolio so einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen können.
Das Arbeiten als Produkttester halte ich für nicht wirklich ertragreich. Wenn man auf die Produkte steht, ist es schön diese meist behalten zu dürfen aber das wars dann auch. Als Affiliate hingegen kann man wirklich mit wenig Aufwand gutes Geld verdienen. Als Onlineshop ist es natürlich nicht einfach, da man erstmal Vertrauen gegenüber den Kunden aufbauen muss und sich auch das Ranking bei Google durch Trust und Authority verdienen muss. Trotzdem ein netter Artikel :)

Als Student habe ich regelmäßig Blut vor allem aber Plasma gespendet und dafür immer eine kleine Aufwandsentschädigung erhalten. Ich habe das schon länger nicht mehr gemacht und es gibt hier sicher auch regionale Unterschiede, aber ich habe damals für eine Plasmaspende, die nicht länger als 45 Minuten gedauert hat, 15 € erhalten, bei Blutspenden war es noch mehr. Der große Vorteil ist, dass man stets gesundheitlich durchgecheckt wird, weil die Plasma- bzw. Blutentnahme natürlich stets kontrolliert wird.

Wenn Sie über sehr gute Kommunikationsfähigkeiten verfügen, können Sie Firmen helfen, Ihre Social-Media-Konten zu verwalten. Dieser Job kann oft von überall aus gemanaged werden. Ziel ist es, das Image des Unternehmens zu verbessern sowie den notwendigen Kundensupport zu gewährleisten. Social Media bietet generell gute Möglichkeit um Geld online zu verdienen.


I’m looking for people to join my team with Advocare! It’s a great opportunity to get healthy (especially as the New Year approaches!) and make some additional money! I make a couple hundred dollars extra each month and save on my own orders! I feel so strongly about the program I’m willing to pay people’s start up costs! Email me with “advocare” in the subject line if you’re interested!
Was nach Dauerfreizeit aussieht und gern als deutsches Großstadtklischee bespöttelt wird, ist ein ganz reales Phänomen der heutigen Arbeitswelt: Die deutsche Mutter, vor allem, wenn sie in Westdeutschland lebt, arbeitet nicht. Jedenfalls erst einmal nicht - wenn das Kind klein ist. Dann gern in Teilzeit. Die eigene berufliche Zukunft bleibt oft ungeplant.
Tipp: Um wirklich auf einiges an Einnahmen zu kommen, solltest du dich bei möglichst vielen Instituten anmelden und dort so viele bezahlte Meinungsumfragen wie möglich beantworten. Hier funktioniert es ein bisschen nach dem „willst du viel, bekommst du viel“- Prinzip. Versuche ständig an allen dir angebotenen Umfragen teilzunehmen und du wirst auch öfter zu neuen und besser bezahlten Surveys eingeladen werden!
Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.
Hat ja auch keiner gesagt, dass es ALLE sind, aber Sie reden ja vom "Großteil" liebe Frau Hackl. Sie sagen, dass diese Frauen "nerven" und "purer Horror" sein können. Sie regen sich darüber auf, dass diese während der Arbeitszeit Termine vereinbaren. Viele meiner Kollegen ohne Kinder telefonieren für ihre privaten Belange während der Arbeitszeit. Es stört sich niemand daran, dass der Arzttermin vereinbart wird, weil die Praxis gleichzeitig zur Mittagspause oder nach Feierabend eben zu ist! Im Arbeitsumfeld verbringt man sehr viel Zeit miteinander, also werden nun mal Geschichten oder Fotos ausgetauscht. Bei Menschen ohne Kinder sind es Anekdoten vom Hund, von der letzten Party, vom letzten Einkauf, vom Sonntagsspaziergang mit den Eltern etc. Bei einer Mutter oder einem Vater sind es Geschichten von Kindern, Bilder von Kindern und deren Meilensteine. Weil Menschen nunmal gesellig sind und reden! Sie echauffieren sich, dass Mütter Anerkennung und Rücksicht verlangen. Das haben sich diese Frauen auch vollkommen verdient! Unsere eigentliche "Arbeit" fängt nach Feierabend erst an! Wir können nicht einfach den Computer runterfahren und sagen "ich mache heute nichts mehr." Wir müssen Kinder abholen (von der Tagesmutter, KiTa, Ersatzbabysitter, weil die KiTa mal wieder streikt und wir unsere kleinen Kinder eben nicht einfach mal Zuhause alleine lassen können). Wir müssen vielleicht noch zu irgendwelchen Arztterminen, Bankterminen, Anwaltsterminen, etc. Zum Chauffeur, den wir Mütter gerne für unsere Kinder, teilweise auch Freunde (sogar die ohne Kinder) sind, kommt dann noch Putzfrau, Köchin, Bedienung, Lehrerin, Psychologin, Ersthelferin etc. hinzu. Ach ja, und falls das Kind nachts nicht schlafen kann, wie viele Erwachsene manchmal auch, denken sich Kinder nicht: Ich lese mal ein Buch und versuche zu schlafen. Nein, Kinder wecken ihre Mütter, die am nächsten Tag früh raus müssen, um zur Arbeit zu fahren. Besonders Alleinerziehende haben sich Anerkennung und Rücksicht verdient, weil sie genau diesen Spagat meist ohne jegliche Hilfe hinbekommen müssen. Diese Frauen haben Ihren Spott nicht verdient Frau Hackl. Sie können es sich gar nicht anders aussuchen als wieder zurück in den Beruf zu gehen, obwohl sie meist viel lieber darauf verzichten wollen würden tagtäglich blind auf "Fremde" zu vertrauen, die ihr Kind beaufsichtigen sollen. Rechnungen müssen bezahlt werden, Sozialabgaben geleistet werden, damit jeder in der Gesellschaft auch finanziell aufgefangen wird. Ich muss arbeiten, damit für die Generation die jetzt in Rente gegangen ist gesorgt ist. Meine Kinder müssen arbeiten, damit für diejenigen gesorgt ist, die sie einst verspottet haben.

As a transcriptionist, you will transcribe either video or voice recordings into written words. Although medical transcription is what usually comes to mind, the fact is that there is now far more need for general transcriptionists. With businesses and bloggers turning increasingly to podcasts and video to reach their audiences, these mediums are often turned into written content for marketing purposes or training materials.

Sei gewiss, wir Eltern können uns auch schöneres vorstellen, als kranke Kinder zu hüten. Für die jeweilige zu knappe Personalplanung der Firmen können die Eltern ja nix. Kinder sind allerdings nicht nur privates Vergnügen, sondern zum Beispiel auch die auch politisch gewünschte Erziehung von zukünftigen Steuer- und Rentenzahlern. Und daher bringt uns ein „wir mit Kind gegen euch ohne Kind“ oder andersherum auch kein Stück weiter.
Wie kann man von Zuhause aus arbeiten und dabei Geld verdienen? Diese Frage lässt sich in unserer Zeit einfacher beantworten als je zuvor. Es bieten immer mehr Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, sich ein Büro in den eigenen vier Wänden einzurichten oder man nimmt an Online-Umfragen teil und verdient sein Geld ohne das Termine eingehalten werden müssen oder alle paar Sekunden das Telefon klingelt.

Peggy Wandel, Jahrgang 1975, wohnt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Lichtenstein im Schwabenland. Die Betriebswirtin arbeitet als selbstständige Texterin und ist bekennende Globetrotterin. Für ZWISCHEN KARRIERE UND KRABBELGRUPPE interviewte sie Freundinnen und Fremde und stieß dabei auf großes Interesse am internationalen Austausch von Erfahrungen berufstätiger Mütter. 


!function(n,t){function r(e,n){return Object.prototype.hasOwnProperty.call(e,n)}function i(e){return void 0===e}if(n){var o={},s=n.TraceKit,a=[].slice,l="?";o.noConflict=function(){return n.TraceKit=s,o},o.wrap=function(e){function n(){try{return e.apply(this,arguments)}catch(e){throw o.report(e),e}}return n},o.report=function(){function e(e){l(),h.push(e)}function t(e){for(var n=h.length-1;n>=0;--n)h[n]===e&&h.splice(n,1)}function i(e,n){var t=null;if(!n||o.collectWindowErrors){for(var i in h)if(r(h,i))try{h[i].apply(null,[e].concat(a.call(arguments,2)))}catch(e){t=e}if(t)throw t}}function s(e,n,t,r,s){var a=null;if(w)o.computeStackTrace.augmentStackTraceWithInitialElement(w,n,t,e),u();else if(s)a=o.computeStackTrace(s),i(a,!0);else{var l={url:n,line:t,column:r};l.func=o.computeStackTrace.guessFunctionName(l.url,l.line),l.context=o.computeStackTrace.gatherContext(l.url,l.line),a={mode:"onerror",message:e,stack:[l]},i(a,!0)}return!!f&&f.apply(this,arguments)}function l(){!0!==d&&(f=n.onerror,n.onerror=s,d=!0)}function u(){var e=w,n=p;p=null,w=null,m=null,i.apply(null,[e,!1].concat(n))}function c(e){if(w){if(m===e)return;u()}var t=o.computeStackTrace(e);throw w=t,m=e,p=a.call(arguments,1),n.setTimeout(function(){m===e&&u()},t.incomplete?2e3:0),e}var f,d,h=[],p=null,m=null,w=null;return c.subscribe=e,c.unsubscribe=t,c}(),o.computeStackTrace=function(){function e(e){if(!o.remoteFetching)return"";try{var t=function(){try{return new n.XMLHttpRequest}catch(e){return new n.ActiveXObject("Microsoft.XMLHTTP")}},r=t();return r.open("GET",e,!1),r.send(""),r.responseText}catch(e){return""}}function t(t){if("string"!=typeof t)return[];if(!r(j,t)){var i="",o="";try{o=n.document.domain}catch(e){}var s=/(.*)\:\/\/([^:\/]+)([:\d]*)\/{0,1}([\s\S]*)/.exec(t);s&&s[2]===o&&(i=e(t)),j[t]=i?i.split("\n"):[]}return j[t]}function s(e,n){var r,o=/function ([^(]*)\(([^)]*)\)/,s=/['"]?([0-9A-Za-z$_]+)['"]?\s*[:=]\s*(function|eval|new Function)/,a="",u=10,c=t(e);if(!c.length)return l;for(var f=0;f0?s:null}function u(e){return e.replace(/[\-\[\]{}()*+?.,\\\^$|#]/g,"\\$&")}function c(e){return u(e).replace("<","(?:<|<)").replace(">","(?:>|>)").replace("&","(?:&|&)").replace('"','(?:"|")').replace(/\s+/g,"\\s+")}function f(e,n){for(var r,i,o=0,s=n.length;or&&(i=s.exec(o[r]))?i.index:null}function h(e){if(!i(n&&n.document)){for(var t,r,o,s,a=[n.location.href],l=n.document.getElementsByTagName("script"),d=""+e,h=/^function(?:\s+([\w$]+))?\s*\(([\w\s,]*)\)\s*\{\s*(\S[\s\S]*\S)\s*\}\s*$/,p=/^function on([\w$]+)\s*\(event\)\s*\{\s*(\S[\s\S]*\S)\s*\}\s*$/,m=0;m]+)>|([^\)]+))\((.*)\))? in (.*):\s*$/i,o=n.split("\n"),l=[],u=0;u=0&&(g.line=v+x.substring(0,j).split("\n").length)}}}else if(o=d.exec(i[y])){var _=n.location.href.replace(/#.*$/,""),T=new RegExp(c(i[y+1])),E=f(T,[_]);g={url:_,func:"",args:[],line:E?E.line:o[1],column:null}}if(g){g.func||(g.func=s(g.url,g.line));var k=a(g.url,g.line),A=k?k[Math.floor(k.length/2)]:null;k&&A.replace(/^\s*/,"")===i[y+1].replace(/^\s*/,"")?g.context=k:g.context=[i[y+1]],h.push(g)}}return h.length?{mode:"multiline",name:e.name,message:i[0],stack:h}:null}function y(e,n,t,r){var i={url:n,line:t};if(i.url&&i.line){e.incomplete=!1,i.func||(i.func=s(i.url,i.line)),i.context||(i.context=a(i.url,i.line));var o=/ '([^']+)' /.exec(r);if(o&&(i.column=d(o[1],i.url,i.line)),e.stack.length>0&&e.stack[0].url===i.url){if(e.stack[0].line===i.line)return!1;if(!e.stack[0].line&&e.stack[0].func===i.func)return e.stack[0].line=i.line,e.stack[0].context=i.context,!1}return e.stack.unshift(i),e.partial=!0,!0}return e.incomplete=!0,!1}function g(e,n){for(var t,r,i,a=/function\s+([_$a-zA-Z\xA0-\uFFFF][_$a-zA-Z0-9\xA0-\uFFFF]*)?\s*\(/i,u=[],c={},f=!1,p=g.caller;p&&!f;p=p.caller)if(p!==v&&p!==o.report){if(r={url:null,func:l,args:[],line:null,column:null},p.name?r.func=p.name:(t=a.exec(p.toString()))&&(r.func=t[1]),"undefined"==typeof r.func)try{r.func=t.input.substring(0,t.input.indexOf("{"))}catch(e){}if(i=h(p)){r.url=i.url,r.line=i.line,r.func===l&&(r.func=s(r.url,r.line));var m=/ '([^']+)' /.exec(e.message||e.description);m&&(r.column=d(m[1],i.url,i.line))}c[""+p]?f=!0:c[""+p]=!0,u.push(r)}n&&u.splice(0,n);var w={mode:"callers",name:e.name,message:e.message,stack:u};return y(w,e.sourceURL||e.fileName,e.line||e.lineNumber,e.message||e.description),w}function v(e,n){var t=null;n=null==n?0:+n;try{if(t=m(e))return t}catch(e){if(x)throw e}try{if(t=p(e))return t}catch(e){if(x)throw e}try{if(t=w(e))return t}catch(e){if(x)throw e}try{if(t=g(e,n+1))return t}catch(e){if(x)throw e}return{mode:"failed"}}function b(e){e=1+(null==e?0:+e);try{throw new Error}catch(n){return v(n,e+1)}}var x=!1,j={};return v.augmentStackTraceWithInitialElement=y,v.guessFunctionName=s,v.gatherContext=a,v.ofCaller=b,v.getSource=t,v}(),o.extendToAsynchronousCallbacks=function(){var e=function(e){var t=n[e];n[e]=function(){var e=a.call(arguments),n=e[0];return"function"==typeof n&&(e[0]=o.wrap(n)),t.apply?t.apply(this,e):t(e[0],e[1])}};e("setTimeout"),e("setInterval")},o.remoteFetching||(o.remoteFetching=!0),o.collectWindowErrors||(o.collectWindowErrors=!0),(!o.linesOfContext||o.linesOfContext<1)&&(o.linesOfContext=11),void 0!==e&&e.exports&&n.module!==e?e.exports=o:"function"==typeof define&&define.amd?define("TraceKit",[],o):n.TraceKit=o}}("undefined"!=typeof window?window:global)},"./webpack-loaders/expose-loader/index.js?require!./shared/require-global.js":function(e,n,t){(function(n){e.exports=n.require=t("./shared/require-global.js")}).call(n,t("../../../lib/node_modules/webpack/buildin/global.js"))}});
Das Positive an dieser Methode ist, dass du gewissermaßen ein passives Einkommen generierst. Ist eine Bewertung einmal erstellt, musst du eigentlich nichts mehr ändern. Je nachdem welches Produkt man bewertet ist eine Verdienstmöglichkeit jedoch nur von kurzer Dauer. Gerade Elektrogeräte sind sehr schnelllebig, sodass eine Bewertung nicht mehr wert ist, sobald eine neue Version des Produktes auf den Markt kommt.
Wenn du in Fußstapfen anderer trittst und direkt Methoden kopierst wirst du wenig Erfolg damit haben. Nimm irgendeine Methode aus dem Internet und kombiniere sie mit einer kreativen Idee, um tatsächlich Profit daraus zu schlagen. Deine Umsetzung sollte die Aufmerksamkeit deiner Interessenten auf sich ziehen und sie verrückt nach deiner Seite machen, um kontinuierlich Umsatz aus dieser Sache zu schlagen. Du kannst auch versuchen eine neue Methode kreativ zu erfinden und damit durchstarten. Nichts besonderes in deinen Seiten einzubauen wird dir letztendlich dein Online-Business Grab schaufeln.
Egal ob einen kurzen Beitrag für einen Blog oder einen ganzen Ratgeber – die Jobmöglichkeiten von Textern im Internet sind sehr umfangreich. Das Schreiben von Texten gehört zu den beliebtesten Heimarbeiten, denn bis auf einen PC benötigt man nichts weiter um diese Arbeit ausführen zu können. Natürlich solltest du ein gewisses Talent zum Schreiben mitbringen, dich gern in verschiedene Themen einlesen und natürlich auch Rechtschreibung und Grammatik beherrschen.
Sie interessieren sich für das Arbeiten von zuhause aus? Dann ist es unverzichtbar, sich über die verschiedenen Vor- und Nachteile zu informieren, die mit dieser Entscheidung einhergehen. Der Anschein, Heimarbeit besitze nur positive Seiten, ist ein Trugschluss. Es gibt durchaus ein paar Schattenseiten, die Sie kennen sollte, ehe Sie sich für das Home Office entscheiden.
Wenn du gerne und gut Texte schreiben kannst, ist das vielleicht die ideale Möglichkeit für einen Zusatzverdienst. Du kannst das in Heimarbeit oder von irgendwo auf der Welt machen. Melde dich hierzu einfach bei einem der verschiedenen Anbieter für Content an (z.B. content.de). Anschließend werden deine Fähigkeiten getestet. Bestehst du diesen Test, kannst du schon loslegen. Durch die regelmäßige Bereitstellung von guten Texten verdienst du immer mehr Geld je Text, den du erstellst.
Kommenden Donnerstag findet in Madrid zum ersten Mal der „European Family, Youth & Kids Marketing Summit“ statt. Die Teilnehmer des Kongresses bekommen von internationalen Experten aus Agenturen und Unternehmen spannende Einblicke im Themenbereich Kinder, Jugend- und Familienmarketing. Natürlich ist auch Full Moon mit dabei. Unser geschäftsführender Gesellschafter Tim Höchel stellt im Rahmen der Veranstaltung die „European Family Agency“ vor.
Fay — I have a few posts up that list ways to get fast cash, but if you’re looking for bill money, those might not help much because the things I listed there are mostly good for gas money, pizza money, etc. Just a little extra. I know that with the phone positions there’s often a few weeks or more worth of wait time while you’re getting a background check done, training, and so forth. The sales positions (things like Helios, which has actually received negative feedback lately from some of my readers) could probably have you up and working and making money quickly. I do have a post on this blog covering Helios. But not everyone likes sales, so that may not be the route you’d want to take.
Zunächst muss man bei Homejobs zwischen dem Home Office und der Heimarbeit differenzieren. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass man im klassischen Home Office unselbstständig für einen konkreten Arbeitgeber bzw. ein Unternehmen tätig ist. Das bedeutet, dass einem der Arbeitgeber regelmäßig erlaubt seine Arbeit statt im Büro von Zuhause zu erledigen. Heimarbeit erfolgt hingegen selbstständig und meist für einen oder mehrere Auftraggeber. Entscheidend ist hier, dass es sich dabei um eine gewerbliche Tätigkeit handelt. Liegt dabei eine Gewinnabsicht und Regelmäßigkeit zugrunde ist es ratsam sich einen Gewerbeschein für Kleinunternehmer zuzulegen. Im Zweifelsfall sollte man bei der Entscheidung für oder gegen den Gewerbeschein für seine Heimarbeit einen Steuerberater zu Rate ziehen. Im Zuge der Heimarbeit generierte Einnahmen müssen aber in jedem Fall in der Steuererklärung angegeben werden. 
×