Blogger, Webseitenbetreiber und Influencer machen es vor - machen Sie es nach! Mit einer eigenen Homepage lässt sich auf diversen Wegen Geld verdienen. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn Sie gerne schreiben, sich zumindest in den Grundzügen für Webdesign interessieren und an einem langfristig orientierten passivem Einkommen interessiert sind. Neben dem Verkauf von selbstgeschriebenen E-Books und Artikeln im eigenen Onlineshop bewährt sich vor allem das sogenannte Affiliate-Marketing in Form von facettenreichen Heimarbeiten, die für Webmaster zusehends an Bedeutung gewinnen. Hierbei handelt es sich einfach ausgedrückt um Empfehlungen in Link- oder Bildform, die Sie auf Ihrer Internetpräsenz einbetten. Tätigen die Leser einen Kauf über das von Ihnen verlinkte Werbemittel, erhalten Sie eine Provision von Ihrem Affiliate-Partner. Diese Jobs von Zuhause sind jedoch weniger als kurzfristige, sondern als langfristige Einnahmequelle gedacht. Daher empfiehlt es sich bei solchen Heimarbeiten, diese mit anderen Verdienstmöglichkeiten zu kombinieren. 
Hierbei gewährleistet die Sortierung nach unterschiedlichen Themen, dass Ihre Fotos selbst dann gefunden werden, wenn Ihren Namen noch niemand kennt. Attraktive Umsatzbeteiligungen ermöglichen es Ihnen auf solch einer Plattform, Ihr liebstes Hobby zu einem rentablen Nebenverdienst auszubauen. Dabei können Sie ganz Ihrem jeweiligen persönlichen Zeitpensum entsprechend vorgehen, da Sie keinerlei Druck unterliegen, eine permanente Präsenz zeigen zu müssen.

Jedoch ist das Ganze leichter gesagt als getan. Agieren Sie zu aufdringlich, schreckt es womöglich die Leser und potenzielle Kunden ab. Ebenso kann eine zu kritische Berichterstattung vom Kauf abschrecken. Zudem benötigen Sie eine treue Community die Ihnen - idealerweise zu einem Nischenprodukt oder gefragten Thema – folgt, die Ihren Content und somit den Link konsumiert.


Ganz ehrlich, es gibt bestimmt 50 Möglichkeiten mit denen Du mühsam und mit einem umgerechneten Stundenlohn von 2-5€ Dir etwas dazu verdienen kannst z.b. mit bezahlten Umfragen oder Texte schreiben für Textbörsen wie textbroker.de, aber Tatsache ist, dass Du in einen Nebenjob an der Kasse teilweise mehr verdienst. Hier musst Du also genau abwägen, ob sich Dinge wie bezahlte Umfragen für Dich lohnen, wo es doch viel viel bessere Methoden gibt.
Wer sich für ein bestimmtes Thema begeistern kann und die Welt etwas davon wissen lassen möchte, kann mit seiner Leidenschaft mit Hilfe eines Blogs ebenfalls Geld verdienen. Allerdings werden für einen gut laufenden Blog einige Dinge benötigt. Erstens qualitativ hochwertiger Content und zweitens eine gehörige Portion Durchhaltevermögen, denn bis ein Blog vernünftig läuft, ist einige Anlaufzeit erforderlich, denn die Bezahlung erfolgt in erster Linie durch Werbung.
Die Trendplattform YouTube zählt jeden Tag Millionen Klicks und gilt so als eines der wichtigsten Werbekanäle unserer hoch technologisierten Welt. Clevere Heimarbeiter haben dieses Potenzial längst erkannt und nutzen das Netzwerk als Job von Zuhause. Ein gutes Youtube-Video, bei dem Sie beispielsweise über interessante Themen sprechen oder ein Computerspiel kommentieren, kann Ihnen zahlreiche Besucher und Abonnenten bescheren. Mit jedem weiteren erfolgreichen Youtube-Video wächst die Anzahl der Besucher und Abonnenten.

„Sehr gut erledigst du deine Aufgaben. Du machst es anders, als wir es bisher gewohnt waren; doch es entlastet uns alle. / Nein, wir führen nicht ein, uns gegenseitig zu bezahlen. Wer würde dann mich bezahlen? Es sind gemeinsame Aufgaben, die uns allen zugute kommen. Du merkst doch, dass nicht nur du etwas für die andren leistest, sondern immer auch etwas für dich getan wird. In einer Familie gleicht sich immer wieder alles aus.“
Du hast eine Studien- oder Masterarbeit geschrieben? Glückwunsch, denn jetzt kannst Du die mühsame Arbeit nochmal zu Geld machen. Der GRIN Verlag bietet Dir die Möglcihkeit Deine Studienarbeit oder auch Bachelorarbeit zu veröffentlichen und bei jeden Verkauf eine faire Provision zu erhalten. Natürlich wirst Du damit nicht vom Tellerwäscher zum Millionär, aber es ist geschenktes Geld, denn die Arbeit ist so oder so bereits geschrieben und warum nicht den Nebenverdienst mitnehmen? Es kostet Dich nichts, Du hast abgesehen von einmal hochladen, keinerlei Arbeit! Online Geld verdienen und ​davon leben? Ja das geht mit Podcasting!
Spezielle Portale im Internet bieten einem optimale Vermarktungsmöglichkeiten für das eigene Zimmer an. Und das Ganze ist dabei sogar kostenlos. Internetportale wie „Airbnb“ führen Angebot und Nachfrage geschickt zusammen. Wer ein Zimmer zu vermieten hat, der kann dies als Angebot einfach einstellen. Wer ein Zimmer sucht, der kann per Suchfunktion eine passende Übernachtungsmöglichkeit ausfindig machen. <<<<
×