Diese sogenannten Stockfotos werden über internationale Fotoplattformen vertrieben und stammen sowohl von Hobbyfotografen als auch von Profis. Wer ein Auge für gute Motive, eine vernünftige Kamera und nicht zuletzt Freude am Knipsen hat, der kann sich mit Stockfotografie ein Nebeneinkommen schaffen. Viele Freizeitfotografen haben auf diese Weise bereits ihren Traumjob gefunden.

Spezielle Portale im Internet bieten einem optimale Vermarktungsmöglichkeiten für das eigene Zimmer an. Und das Ganze ist dabei sogar kostenlos. Internetportale wie „Airbnb“ führen Angebot und Nachfrage geschickt zusammen. Wer ein Zimmer zu vermieten hat, der kann dies als Angebot einfach einstellen. Wer ein Zimmer sucht, der kann per Suchfunktion eine passende Übernachtungsmöglichkeit ausfindig machen. <<<<

×