Fragebogen ausfüllen und Geld verdienen. Hört sich ziemlich einfach an, oder? Ist es im Grunde auch. Es gibt zahlreiche Online-Portale, die unter anderem für Forschungsunternehmen Umfragen durchführt. Hat man an einer Umfrage teilgenommen, erhält man Punkte die – je nach Umfrage – einem bestimmten Geldwert entsprechen. Wird ein bestimmter Wert erreicht, dann wird ausbezahlt. Aber Achtung: Häufig bieten solche Portale die Auszahlung nur in Form von Wertgutscheinen an. Diese sind aber ab und an auch ganz praktisch.
„Selbstredend werden gefühlt alle Aktivitäten den Nachwuchs betreffend innerhalb der Arbeitszeit organisiert. Ganz egal ob Au Pair-Suche, Terminvereinbarung beim Logopäden oder Verabredungen mit anderen Müttern oder die Koordination des Kindermädchens; alles erfolgt in Gegenwart der arbeitenden Kollegen und meist unter Zuhilfenahme der gegebenen technischen Infrastruktur.“ Sorry, aber dem muss ich doch vehement widersprechen. Ich habe auch so einige Mütter als Kolleginnen und hatte noch nie ein Problem mit ihnen. Widersprechen will ich aber der Aussage, Mütter würden ihre Freizeit während der Arbeitszeit planen. Das ist schlichtweg gelogen. Das können nämlich viele gar nicht. Nicht jeder arbeitet im Büro! Auch wenn… Weiterlesen »
Wenn Sie noch Arbeit mit nach Hause genommen haben, so stellen Sie diese zunächst kommentarlos zur Seite. Sagen Sie nicht einmal: „Ich habe noch etwas zu arbeiten, aber das mache ich nachher.“ Denken Sie auch nicht gleich an ein wichtiges Telefonat. Das ist schon zu viel der Unachtsamkeit: „Ich muss noch eben jemanden anrufen, dann kümmere ich mich um dich.“ Nichts ist jetzt wichtiger als Ihr Kind.
(VORAB aufgrund einiger Reaktionen: Ich bin selber berufstätige Mutter. Dieser Beitrag soll in keinster Weise arbeitstätige Mütter bashen. Ich gehe nicht auf die Vaterrolle in diesem Artikel ein. Will ich auch nicht. Ist ein komplett anderes Thema. Es ist nur ein Einwand. Ein Augenöffner. Ein Appell an alle “working Moms”, die denken sie sind besser als “not working Moms”. Und das schreibe ich als berufstätige Mutter! Und der Grund warum ich diese 2 Begriffe gewählt habe (Working mom & Vollzeitmutter), ist dass es eine Erleichterung ist und ich nicht jedes mal ausführen muss, wen ich gerade meine. Soll auch keine Anspielung sein, dass Vollzeitmütter nicht arbeiten, oder das working Moms nicht immer Mütter sind.)
Lektoren lesen und bewerten Texte in jeweils unterschiedlicher Tiefe. Man spricht in diesem Zusammenhang von kleinem und großem Lektorat. Die Überprüfung von Rechtschreibung und Grammatik hingegen übernimmt ein Korrektor. Aber nicht jeder der schon einmal die Hausarbeit eines Kommilitonen Korrektur gelesen hat, kann direkt als Lektor oder Korrektor von Zuhause arbeiten. Ein geisteswissenschaftliches Studium in Kombination mit einer guten Allgemeinbildung, fundiertem Fachwissen zur Sprache sowie Sprachgefühl ist häufig Voraussetzung um als Lektor oder lediglich Korrektor in Heimarbeit Geld zu verdienen. Ist ein großes Lektorat gewünscht, dann solltest du dich darüber hinaus auch noch bestens mit dem im Text behandelten Thema auskennen. Honoriert wird das Ganze pro gelesener Normseiten. Die berechnet sich regulär aus der Division der Gesamtzeichenzahl durch 1800. Das Entgelt pro Normseite variiert aber auch hier. 

Allein die Vielzahl der Möglichkeiten macht deutlich, dass sich zu den Einnahmen keine allgemeine Aussage treffen lässt. Es gibt Menschen, die bestreiten mit dem Blog den gesamten Lebensunterhalt und verdienen 4-bis 5-stellig monatlich damit. Das ist jedoch viel Arbeit und nicht jeder schafft es. Es ist aber durchaus problemlos möglich, durch den Blog mehrere hundert Euro pro Monat einzunehmen.
×