”¢ LiveOps.com – Virtual call center offering home-based agents in the United States contract opportunities in sales, insurance sales, insurance claims, customer service, healthcare and roadside service. Most client companies require applicants to undergo a comprehensive background and credit check that typically costs $65. Independent agents will also need to meet technical requirements including the installation and maintenance of a dedicated landline telephone only to be used for LiveOps work.
MLM und Schnellballsysteme; Multi-Level-Marketing, muss nicht zwingend kriminell sein, ist im Internet aber oftmals eine nette Umschreibung für Schnellballsysteme, das Pyramidenprinzip oder das Ponzi-Schema. Wenn hohe Renditen versprochen werden und der Verkauf des erworbenen Produkts zwingend nötig ist, um die Renditen zu erhalten, dann kann man davon ausgehen, dass irgendwann ein Punkt erreicht ist, an dem sich das Produkt nicht mehr verkaufen lässt. Diese Verkäuferebene sitzt dann auf einem, meist wertlosen, Produkt, ohne Rendite, dafür aber mit saftigem Verlust und einem nicht eingehaltenem Renditeversprechen. Das Betreiben von solchen Systemen ist in Deutschland illegal. So findet sich in §16 Abs. 2 des UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb) folgender Abschnitt: “Wer es im geschäftlichen Verkehr unternimmt, Verbraucher zur Abnahme von Waren, Dienstleistungen oder Rechten durch das Versprechen zu veranlassen, sie würden entweder vom Veranstalter selbst oder von einem Dritten besondere Vorteile erlangen, wenn sie andere zum Abschluss gleichartiger Geschäfte veranlassen, die ihrerseits nach der Art dieser Werbung derartige Vorteile für eine entsprechende Werbung weiterer Abnehmer erlangen sollen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“
Wow thank you so much for this article, I am a single father with 3 under 4 and I’ve been trying to find something for months along the lines of what you have posted here I truly understand the hardship single mothers in general face because I myself am going through that hardship right now. I think you may have just helped better mine and my children’s lives with this and I am eternally greatful.
Sei gewiss, wir Eltern können uns auch schöneres vorstellen, als kranke Kinder zu hüten. Für die jeweilige zu knappe Personalplanung der Firmen können die Eltern ja nix. Kinder sind allerdings nicht nur privates Vergnügen, sondern zum Beispiel auch die auch politisch gewünschte Erziehung von zukünftigen Steuer- und Rentenzahlern. Und daher bringt uns ein „wir mit Kind gegen euch ohne Kind“ oder andersherum auch kein Stück weiter.
Ich habe mit ALLEM gerechnet, aber nicht mit so einem „harmlosen“ Text, nachdem ich von den ganzen Drohungen und dem Shitstorm gehört habe. Da ich ja etwas mehr über den Hintergrund Bescheid weiß, als die Menschen, die den Text zuerst auf der Brigitte Seite gelesen habe, konnte ich mich zudem noch köstlich amüsieren. Einerseits, weil ich früher, jedoch nicht ganz so extrem!, auch so gedacht habe und total genervt war, dass meine Kollegin grundsätzlich bis zu zehn Minuten nach Arbeitsbeginn erschien(Kind2,damals irgendwo zwischen 8 und 10 Jahre alt,musste noch zur Schule gebracht werden etc. ..Unverschämtheit), jeden Tag mehrmals mit den… Weiterlesen »
Although very little data are available for this work-at-home job since it is relatively new, thousands of listings for social media managers can be found on sites like CareerBuilder.com, SimplyHired.com, and Upwork.com. If you have a demonstrated command of social media and a sizable following, you might even be able to get started by reaching out to companies directly and asking if they need help.
Als Dankeschön darf der Produkttester das Produkt entweder behalten oder erhält sogar eine Vergütung. Das Schöne an einem Job als Produkttester ist, dass man zunächst als gelegentlicher Produkttester einsteigt und sich so ab und an sein Geld verdienen kann. Wer regelmäßig an einem Test teilnimmt, der kann mit ein bisschen Geschick diesen Gelegenheitsjob zu seinem Hauptjob machen. Dabei werden die Aufgaben natürlich immer umfangreicher und die Bezahlung immer besser!
An dieser Stelle möchte ich kurz meine eigene Position beschreiben: Mutter mit eigenem Unternehmen und Angestellten. Ich führe es sehr erfolgreich und wüßte nicht, wie ich das schaffen sollte, wenn ich wie von Frau Hackl beschrieben arbeiten würde. Meine Nächte sind lang, sehr konzentriert, denn in unserer Branche herrscht ein großer Preiskampf, und Oma und Opa zur Kinderbetreuung fallen komplett aus.
Our company is looking for a fluent German speaker who can translate into English. A meeting is being set up between the owners of a German manufacturing company and a US based distribution company. Terms may include manufacturing, distribution, and other business language which may not be used in day to day conversation. We need an onsite translator! The meeting will take place on October 10th in Cranbury NJ. We may go offsite for a short lunch/early dinner (Food will be provided for translator).
Um an einem Cashback Programm teilzunehmen musst du dich zunächst bei einem Cashback Portal, wie zum Beispiel www.boni.tv anmelden. Möchtest du nun in einem Online Shop etwas kaufen, musst du diesen über den Link deines Cashback Portals aufrufen. Kaufst du etwas in diesem Shop erhält das Cashback Portal eine Provision. Im Grunde agiert dieses Portal hier als Affiliate. Diese Provision gibt das Cashback Portal dann in Teilen an dich weiter und du kannst mit deinem Einkauf bares Geld verdienen.

Instagram ist eine sehr gute Möglichkeit, um seine eigenen Tätigkeiten im Internet zu bewerben. Auch Leute, die kein eigenes Unternehmen haben, können durch den Einsatz von Werbung relativ einfach mit Instagram Geld verdienen. Wichtig ist jedoch, dass Instagram Spaß macht. Betreibt man seinen Account aus rein monetären Gründen, so wird man langfristig damit keinen Erfolg haben können und demnach auch kein Geld mit Instagram verdienen können. Authentizität wird in der Community groß geschrieben und ein Account ohne Mehrwert, der nur Werbung und Werbelinks beinhaltet, wird bei der Community auf Ablehnung stoßen und schlussendlich auch kein Geld einbringen.
danke für Deine Meinung. Nichts für ungut, ABER wenn Du tatsächlich langfristig, ich meine nicht nur mal ein paar Monate, so gute Renditen erzielen könntest/kannst, warum machst Du es nicht weiter? Wenn Du so ein guter Trader bist, dann macht es NULL Sinn sein Geld in so eine Hoch-Risiko-Wahrscheinlich-Sogar-Betrugs-System-Anlage zu investieren. Ich bin selbst im Trading aktiv, ich habe auch schon mal über 60% in einem Monat gemacht, doch das ist nicht repräsentativ! Bitte schaue Dir die Performance der besten Trader der Welt an, wenn jemand da 40-60% im Jahr(!) im Durchschnitt der letzten 10 Jahre gemacht hat, dann gehört er zu den besten der Welt – und die arbeiten zu 100% NICHT bei Questra 😉
Dann zum Thema Ponzi/Schneeballsystem… Ich muss zugeben, dass es im Netz wöchentlich neue „Geldvermehrungssysteme“ ala Ponzi/Schneeball gibt ABER was Questra von denen unterscheidet ist, das es auch OHNE neue Kunden die Geld einzahlen existiert, da es selbst Einnahmen generiert u d schon mehrere Jahre besteht! Und daher ist es eben kein Ponzi/Schneeballsystem. Ich wollte hier auch niemanden verleiten! Ich wäre nur froh gewesen, wenn ich schon eher davon erfahren hätte… Am Ende ist jeder für seine Entscheidungen selbst zuständig…
Online-Handel; Mit Online-Handel, egal ob auf eBay, Amazon oder dem eigenen Online-Shop, lässt sich ebenfalls gutes Geld verdienen. Dabei sind die Regeln ähnlich wie im Offline-Verkauf/-Handel. Wer den 100.000ten Schuh-Shop aufmacht, wird nur mit geringer Wahrscheinlichkeit erfolgreich sein. Wichtig ist es, entweder ein einzigartiges Produkt oder den absolut besten Preis für ein bestehendes Produkt zu haben. Sehr populär ist in letzter Zeit auch “Fullfillment By Amazon” (FBA). Dies bezeichnet den Verkauf von Produkten über Amazon, wobei Amazon gegen eine Gebühr sowohl die Lagerung als auch den Versand übernimmt.
Älteren Menschen helfen ist nicht nur ein Dienst an unserer Gesellschaft, sondern schafft dir auch die Möglichkeit, leicht Geld zu verdienen. Ein Beispiel hierfür ist die Unterstützung durch Einkaufshilfe. Ältere Menschen sind weniger mobil und das Tragen von schweren Einkaufstaschen ist für sie nicht mehr möglich. Sie sind also angewiesen auf die Hilfe von Familie und Freunden. Wenn diese nicht immer helfen können, dann benötigen sie eine externe Einkaufshilfe durch Personen oder Dienste. Geld verdienen und dabei etwas Gutes tun hört sich doch gut an, oder?

I AM A QUALIFIED PRIMARY TEACHER AND NEEDED SOMETHING TO TAKE MY HOURS OF WORK DOWN AS I FIND TERM TIME HOURS AND DEMANDS QUITE CHALLENGING. I LOOKED AT SEVERAL DIRECT SELLING OPPORTUNITIES AND FOUND ONE THAT IS ABSOLUTELY PERFECT. I EARN AS MUCH AS I CHOOSE TO PUT IN THE WORK FOR, AND THERE IS A FANTASTIC SUPPORT NETWORK. IT WAS SOMETHING I THOUGHT I WOULD NEVER DO AND I ABSOLUTELY LOVE IT.


ich habe Ihre Gegendarstellung zum Brigitte - Artikel gelesen und kann nur ahnen, wie dieser Text ausgesehen haben muss. Auch ich bin kinderlos. Und ich verstehe Sie. Es ist ein Trauerspiel, das sich so oft in Deutschland wiederholt. Egal ob es um Mütter versus Karrierefrauen geht oder ob um anderes. Wir sind Weltmeister im gegenseitigen Ausgrenzen. Vor allem in der Arbeistwelt. Homo hominis lupus est. Da helfen auch keine schönen Sonntagsreden über Mehrgenerationen-Zusammenleben. Work-Life-Balance oder Multikulti. Hinter der Fassade wird deutlich: In Deutschland wird Leistung ausschließlich durch die Verwertbarkeit auf dem Arbeitsmarkt definiert. Was den Unternehmen nützt, nur das ist gut. Ausländer: Nur gut, wenn sie qualifiziert sind. Alte Menschen: Nur wenn sie bis 67 Jahre arbeiten. Behinderte: Nur wenn ihre Behinderung am Arbeitsplatz kein Problem darstellt. Frauen: Nur wenn sie arbeiten. Nicht wenn sie Kinder bekommen. Lieber akzeptiert man, einem spanischen Ingenieur Deutschunterricht zu geben, nachsichtig erst mal dem Kollegen alles auf Englisch zu erklären, anstatt einer Kollegin zuzugestehen, dass sie auch Mutter ist. Das soll nun nicht heißen, dass Einwanderer und Mütter nun gegeneinander ausgespielt werden sollen. Es soll nur illustrieren, wie pervers es ist, Menschen ausschließlich nach ihrem wirtschaftlichen Nutzen zu bewerten. In keinem Land ist das so ausgeprägt wie in Deutschland. Ich frage mich: Was kann man effektiv gegen diese schädliche Ideologie, gegen dieses utilitaristische Menschenbild tun? Wo bleibt da die unantastbare Würde? Und in welchen Redaktionen finden eigentlich noch kritische Konferenzen statt, bevor ein solcher Text veröffentlicht wird. So ein Text braucht ein Kontra. Einen Redakteur, der die gegenteilige Meinung vertritt.
Virtuelle Sekretärinnen werden mittlerweile in den verschiedensten Unternehmen als Unterstützung eingesetzt. Virtuell bedeutet hierbei, dass die Sekretärin nicht vor Ort im Büro des Unternehmens sitzt, sondern über das Internet zugeschaltet wird. Das ermöglicht der virtuellen Sekretärin beispielweise von Zuhause aus über das Internet als Sekretärin zu arbeiten und spart dem Unternehmen gleichzeitig das Geld für zusätzliche Arbeitsplätze.
Die Spieletester erhalten einen genauen Ablaufplan darüber, wie der Test ablaufen soll und welche Aufgaben einem dabei zugeteilt werden. Meist muss man eine bestimmte Passage in einem Spiel dutzende Male durchspielen und dabei kritisch auf Fun-Faktor sowie Ungereimtheiten achten. Das Ganze wird dann haargenau protokolliert. Findet man beispielsweise einen Fehler, so muss man als Spieletester auch feststellen, wann und wie dieser Fehler zustande kommt.

After reading this blog I decided to try one of the places – Clickworker – thought it was right up my alley. I assume these are legit online businesses, but unfortunately, as soon as I signed up with all my information – my Facebook account was hacked! I’m concerned as to what else might happen, but hoping that was it and my account at Clickworker was closed fast enough. Just be careful….
Meiner Meinung nach, bist Du einer der (ganz) wenigen, die "es" verstanden haben ! Dein Fachwissen ist enorm, Dein Marketing UNAUFDRINGLICH, SMART und SEHR SYMPATHISCH 🙂 Du bist unglaublich hilfsbereit und immer nett. Dein BLOG ist der Hammer und sollte nach meiner Meinung Standard-Lektüre für JEDEN Beginner/Einsteiger, aber auch für so manchen "Fortgeschrittenen" sein. Ich selbst bin schon viele Jahre im Online Marketing tätig und habe einiges an Kursen, Blogs, You Tube Kanälen etc. durch um mir hier eine Meinung "erlauben" zu dürfen. Du machst Dein "Ding" hervorragend. Mehr Marketer wie Dich und unsere (tolle u. einfach nur geile Branche) hätte eine deutlich bessere Reputation. Just my 5 Cent und auf den Erfolg, Klaus Jürgen Zirkelbach
Das heißt aber nicht, das du Portalen zum online Geld verdienen aus dem Weg gehen musst, die eine kleine Anmeldegebühr verlangen. Das ist durchaus üblich, da natürlich auch dort meist ein größeres Unternehmen hinter steckt, das Personalkosten usw. zu tragen hat. Falls du dir unsicher bist, ob das Portal zum online Geld verdienen seriös ist, hilft immer ein Blick ins Impressum. Findest du dort eine echte Adresse, eine Telefonnummer und einen Ansprechpartner kann nicht mehr viel schief gehen. Auch kann es hilfreich sein, das Unternehmen einfach mal zu googlen. Negative Erfahrungen verbreiten sich so in der Regel schnell.
da haben aber alle blöd aus der Wäsche geschaut, dass die Alleinerziehende doch nicht so sehr auf die Firma angewiesen ist. Jetzt gibts 12 % mehr Gehalt als in meiner alten Stelle auf Vollzeit verglichen, eine höhere Position, wieder Wheinachts- und Urlaubsgeld, eine Shoppingcard mit einer monatlichen Aufladung vom AG von 44,00 Euro plus eine kürzere Fahrtzeit. Da tun mit meine Kollegen ja schon sehr leid…

Der Beitrag bei Brigitte hatte und viel Rechtfertigungen als Resonanz. Warum? Warum müssen sich berufstätige Mütter rechtfertigen? Warum darf eine berufstätige Mutter in unserer Gesellschaft denn nicht, ohne schlechtes Gewissen, ihren individuell benötigten Freiraum fordern? Ist es nicht viel mehr ein gesellschaftliches Anspruchsdenken, welches das verhindert? Ist eine berufstätige Mutter, die womöglich ihren Job nicht mit der Flexibilität erledigen kann, wie vor dem Mutterdasein, schlicht schwach oder gar unfähig?
Vielen Dank für die Veröffentlichung. Ich konnte den ursprünglichen Artikel bei Brigitte nicht mehr lesen. Ich habe auch schon mit den im Artikel angesprochenen Müttern gearbeitet, was für mich einer der Gründe war, meine damalige Stelle zu verlassen, da ich damals die einzig Kinderlose war und die liegengebliebene Arbeit gar nicht mehr auffangen konnte. Aber ich habe auch schon mit berufstätigen Müttern gearbeitet, bei denen ihre Kinder und Mutterschaft am Arbeitsplatz gar keine Rolle spielten und die ihre Arbeit genauso gut wie jeder andere bewältigten. Und jetzt arbeite ich mit einer Mutter zusammen, die engagierter und leistungsfähiger als jeder andere… Weiterlesen »

Nach wie vor schrecken viele Arbeitgeber noch davor zurück, Frauen mit Kindern für verantwortungsvolle Positionen einzusetzen. „Zum einen liegt es sicherlich daran, dass für viele Arbeitgeber mehr Verantwortung auch gleich mehr Präsenz im Büro bedeutet. Zum anderen werden Mütter leider häufig als ausfallgefährdet (Kinder krank), gestresst und damit unzuverlässig angesehen“, vermutet Simone Wendeln. Sie hat jedoch die Erfahrung gemacht, dass das genaue Gegenteil der Fall ist: „Wir denken, dass eine Mutter, die sich bewusst für die Rückkehr in den Job und für den damit verbundenen Stress entschieden hat, höchst motiviert ist. Und natürlich auch Lösungen für den Fall anbieten kann, dass das Kind einmal krank ist.“

Amazon bietet jeden einigermassend seriösen Autoren die Möglichkeit mit Büchern für Kindle Geld zu verdienen. Das umwandeln der Textvorlage in das Kindle Format ist recht einfach, die eigentliche Herausforderung liegt darin, das Buch erfolgreich zu machen. Es hat sich unter Kindle Autoren etabiliert, das Buch zu einem Einführungspreis von 0,99€ anzubieten, damit möglichst schnell erste (hoffentlich) positve Rezensionen & Käufe folgen.
Sicher ist dieser Text überspitzt und nicht auf alle Mütter zutreffend, aber auf manche schon. Als erstes sei gesagt, dass ich unverheiratet und ohne Kinder bin. Aber im Büro mit Müttern kann man sich natürlich schon fragen, wie weit das Verständnis für Ausfälle auf Grund von Krankheit der Kinder, oder weil der Haustürschlüssel vergessen wurden, oder… gehen muss. Je nach (Büro) Job können Arbeiten natürlich flexibel erledigt werden und auch mal ein paar Stunden/Tage liegen bleiben, aber falls nicht, und man zeitkritisch Emails und Telefonate abarbeiten muss, kann es für Nicht-Mütter und -Väter schon zu einem Fluch werden. Denn dann… Weiterlesen »
Sie haben kein Problem in der Öffentlichkeit zu stehen und hören sich gerne selbst reden? Oder machen kreative Videos, die durch die Decke gehen? Dann ist vielleicht YouTube das Richtige. Haupteinnahmequelle auf YouTube ist die Videowerbung am Anfang der Clips. Hier schöpft Google kräftig ab. Der Konzern behält 45 Prozent des Geldes, die übrigen 55 Prozent landen beim Videoproduzenten. Doch die Gewinnspanne ist gering. Wer hier Geld verdienen will, braucht viele Klicks. Für 1.000 Klicks gibt es nur einen mageren Euro.
Für das Arbeiten von Zuhause als Übersetzer benötigst du also neben erstklassigen Sprachkenntnissen noch eine gute Auffassungsgabe, ein ausgezeichnetes Sprachgefühl sowie Fähigkeiten in den Bereichen Informationsbeschaffung (Research) und Zielgruppenorientierung. Diese ist notwendig, da bestimmte Texte nur für einen gewissen Kreis von Personen geeignet sind, was sich in der Übersetzung niederschlagen muss.
Nachtrag von Christine Finke: Ich fand’s schade, dass die Brigitte den Text zurückzog. Frau Hackl ebenso. Da ich selbst einen bös satirischen Text als Antwort auf Marion Hackls Polemik geschrieben habe, kamen wir miteinander in Kontakt. Und so ist diese Zweitverwertung ihres Beitrags auf meinem Blog zustande gekommen. Ich habe mich entschieden, dem Text eine neue Heimat zu bieten, weil ich überzeugt bin, dass wir uns mit diesen Stereotypen und der Debatte beschäftigen müssen, wenn wir wollen, dass sich etwas ändert.

(VORAB aufgrund einiger Reaktionen: Ich bin selber berufstätige Mutter. Dieser Beitrag soll in keinster Weise arbeitstätige Mütter bashen. Ich gehe nicht auf die Vaterrolle in diesem Artikel ein. Will ich auch nicht. Ist ein komplett anderes Thema. Es ist nur ein Einwand. Ein Augenöffner. Ein Appell an alle “working Moms”, die denken sie sind besser als “not working Moms”. Und das schreibe ich als berufstätige Mutter! Und der Grund warum ich diese 2 Begriffe gewählt habe (Working mom & Vollzeitmutter), ist dass es eine Erleichterung ist und ich nicht jedes mal ausführen muss, wen ich gerade meine. Soll auch keine Anspielung sein, dass Vollzeitmütter nicht arbeiten, oder das working Moms nicht immer Mütter sind.)


Wenn Du bspw. als Texter, Graphiker, Social Media Manager, Übersetzer oder Datenerfasser online Geld verdienen möchtest, solltest Du nach passenden Freelancer-Jobs suchen. Davon gibt es unzählige und Du findest sie einfach in unserer Datenbank. Normalerweise genügt eine kurze E-Mail-Bewerbung. Im Erfolgsfall bekommst Du vom Auftraggeber direkt das Briefing zum Job zugesandt und kannst direkt loslegen.
Die Zeiten in denen Du tausende und zehntausende Euro in einen Onlineshop investieren musstest, sind vorbei. Mit Dropshipping und rund 500 – 1000€ Startkapital kannst Du ein hoch skalierbares Online Business aufbauen und wenn Du richitg Gas gibst bereits in den nächsten 30 Tagen damit über 500€ Gewinn erzielen und mit jeden Monat steigerst Du entsprechend Deinem TUN & Erfahrungen Deine Einnahmen. Manche Dropshipper verdienten bereits nach 30 Tagen über 30.000 € mit Dropshipping

Zuvor jedoch noch eine Anmerkung, da Sie auf Literturstilmittel hinwiesen: Sie haben in der "Brigitte", einem populären Magazin, publiziert. Wenn Sie sich nun nicht verstanden fühlen, könnte das u.a. an einer Schreibe liegen, die nicht zielgruppengerecht ist. Darüber hinaus scheinen Sie hier eine alte Kommunikationsregel nicht beachtet zu haben: Es ist immer entscheidend, was beim Rezipienten ankommt. Sicherlich interpretieren Leser häufig auch etwas in einen Text, das darin überhaupt nicht steht, aber – soweit ich das erkenne – ist das hier wohl kaum der Fall. Es muss Ihnen klar gewesen sein, was solche steilen Thesen bei der Leserschaft der "Brigitte" (Frauen, Mütter) auslösen. Insofern fände ich die Reflexion eigenen Tuns angebracht.
Ich glaube es ist wichtig, dass man ein solches Vorhaben mit harter Arbeit vergleicht und viel Fleiß. Auch im Internet kann man nur etwas verdienen, wenn man dafür was tut. Unheimlich viele Menschen glauben ich mache mal einen Blog auf, schreibe bisschen 0815 Texte und verdiene Geld damit. So läuft das aber nicht. Qualität ist wichtig und auch nach dem Schreiben muss gearbeitet werden. So ist das bei allen Dingen mit denen man Geld verdienen will.

Grundsätzlich ist es auch möglich mit Glücksspielen online Geld zu verdienen. Allerdings ist davon generell eher abzuraten und die Teilnahme mit Vorsicht zu geniessen. Wie der Name schon sagt, ist beim Glücksspiel immer eine Menge Glück dabei und wer verliert schon gerne? Die Suchtgefahr, es erneut zu versuchen, um endlich z ugewinnen, ist bei Casinospielen, Roulette usw. einfach sehr hoch. Wir raten daher Abstand von Glücksspielen zu nehmen.
Sehr schön auf den Punkt gebracht!!! Bevor ich Kinder hat, habe ich mir nie im Leben vorstellen können, wieviel Arbeit so kleine Menschen tatsächlich machen! zu Hause mit einem oder zwei kinder zu sein, ist eine enorme Leistungubd verdammt viel Arbeit. Ich bin in einer Woche mit meinen zwei Kids erschöpfter als nach einer 50 Stunden Woche ohne Kids.
Frau Hackl hat übrigens auch gute Erfahrungen mit arbeitenden Müttern gemacht, diese ließen sich nur nicht stimmig in ihre Hetzkampagne integrieren und so ließ sie diese Tatsache im Artikel unter den Tisch fallen (siehe Frau Hackls persönlicher Kommentar weiter oben). Nachdem sie sich entsprechend zu meinem Brief geäußert hat, finde ich ihren Artikel noch verwerflicher und unverständlicher.

Dieses sensationelle Konzept vereinfacht das Betreiben eines Shops erheblich: Keine Lagerkosten, keine Mitarbeiter, die den Versand übernehmen müssen, keine Wartezeiten, dass die neue Ware eintrifft. Um ein Dropshipping Business zu starten, benötigst Du lediglich einen Computer mit Internetanschluss und natürlich grundlegende kaufmännische Fähigkeiten.


Don't forget to look at job sites that specialize in work-from-home jobs. If you don't know what you want to do and only know that you want to find some decent, legitimate work-from-home job opportunities, you might want to check out VirtualVocations.com, a website that specializes in telecommuting jobs around the country. In other words, that's their specialty – work-from-home jobs. Other websites to check out, where you may find work-from-home jobs include FlexJobs.com and PeoplePerHour.com.
Schön geschrieben, besser könnte man es wohl nicht sagen! Ich habe den Artikel in der Brigitte zwar nicht gelesen, aber die von dir zitierten Stellen reichen mir vollkommen. Unfairer geht es jawohl nicht! Meiner Erfahrung nach ist eher das Gegenteil der Fall: arbeitende Mütter arbeiten effizienter als Kinderlose! Gerade weil sie wegen der schlechten Kita-Öffnungszeiten früher wegmüssen als ihre Kollegen, die zwischendurch Schwätzchen über ihr Privatleben halten undso. Und wenn wirklich die Kollegen regelmäßig kompensieren müssen, dann macht der Arbeitgeber etwas falsch, scheint mir. Strukturelle Unterbesetzung ist nicht die Schuld der Arbeitnehmer, oder?

Hi , thanks for the tipsI never thought to use a number of those Jobs. I find that the best way for me is to complete surveys. I have been doing this for about a year now for about an hour each day and i’m making about $350-$500 each month, which isn’t bad considering it’s just meant to be some additional income. I find that this site works the best for those of you that are interested paymentforsurveys.blogspot.com


Trafficströme (also Besucherströme) kannst du zum Beispiel mit bezahlten Werbeanzeigen bei Facebook oder Google erzielen. Der große Nachteil hierbei ist dir vermutlich schon aufgefallen: Du musst für die Anzeigen natürlich Geld bezahlen. Im Grunde bezahlst du dann also für jeden Besucher. Nicht immer macht das Sinn (zum Beispiel wenn sich diese Ausgaben nicht refinanzieren lassen) und manchmal möchte man dafür auch einfach kein Geld ausgeben. Das ist auch total in Ordnung, denn zum Glück gibt es ja auch andere Methoden um Traffic auf eine Seite zu leiten. Hier habe ich dir zum Beispiel 99 Methoden zum Trafficaufbau zusammengestellt.
Auf Care.com können Familien und Betreuer miteinander in Kontakt treten, Informationen austauschen und Absprachen treffen. Weder stellen wir direkt Betreuung zur Verfügung, noch suchen wir persönlich bestimmte Betreuer aus und schlagen sie Betreuungssuchenden vor oder umgekehrt. Care.com überprüft nicht die Identität und persönlichen Angaben der Betreuer. Bitte informieren Sie sich in unserem Servicebereich darüber, wie Sie dies selbst tun können.
Die Elternzeit hängt wie ein Damoklesschwert über den Köpfen der Mütter. Viele haben das Gefühl, es nie  richtig machen zu können - egal, wie lange sie bei ihrem Kind zu Hause bleiben: Kümmern sie sich mehrere Jahre ausschließlich um die Familie, befürchten sie, aus dem Job "heraus" zu sein. Gehen sie früh wieder arbeiten, plagen sie Gewissensbisse, weil sie denken ihr Kind zu vernachlässigen. 

Eltern, die einen Beruf ausüben und gleichzeitig erste Bezugsperson für ihr Kind sind, brauchen sehr viel Kraft. Diese anspruchsvolle Aufgabe misslingt, wenn sie durch Suchtmittel psychisch oder körperlich geschwächt werden. Alkohol, Nikotin, Koffein, Medikamente schwächen in jedem Fall. Dagegen stärken gesunde Essgewohnheiten, Sport, Fitnessübungen und Entspannungstraining.


Affiliate-Marketing; Beim Affiliate-Markterting verdient man an einer Vermittlungsprovision. Viele große Online-Shops, Banken, Fitness-Studios, Lieferdienste und andere Firmen bieten sogenannte Affiliate- bzw. Partnerprogramme an. Die Anmeldung erfolgt dabei entweder direkt über die Webseite des Händlers/Dienstleisters oder über Werbenetzwerk. Werbenetzwerke (wie z.B. AWin oder Affili.net) bieten mit einer Anmeldung den Zugriff auf etliche Partnerprogramme. Nach der Registrierung sucht man sich das gewünschte Produkt und erstellt einen Affiliate- bzw. Ref(erer)-Link. Klickt nun jemand auf den Link und kauft das Produkt oder eine Mitgliedschaft, erhält der Affiliate eine Provision. Die Provision schwankt dabei je nach Produkt und Anbieter. Bei Amazon gibt es zum Beispiel zwischen 3% und 10% Provision auf den Warenwert. Kauft also jemand über meinen Link bei Amazon für 100€ ein, erhalte ich ca. 7€ Provision. Bei Finanz- und Versicherungsprodukten wie z.B. smava sind auch gerne mal 70€ und mehr pro geworbenem Kunden drin. Das eigentlich schwierige am Affiliate-Marketing ist es, unaufdringlich, im Rahmen der geltenden Gesetze, die Vermittlungen zu erzielen. Hierzu eignet sich der eigene Blog, Foren aber auch Newsletter. Das Affiliate-Marketing ist also nur die Einnahmequelle. Ohne eine bestehende Community oder Webseite im Hintergrund, kann das System nicht funktionieren. Hat man aber erst einmal eine Webseite, egal, ob für die breite Masse oder in einer fachlichen Nische (die sogenannte Nischenseite), aufgebaut, so steht den Einnahmen nichts mehr im Wege. In meinem Blog findet ihr auch einen ausführlichen Artikel zum Thema Nischenseiten.

Ich finde den Artikel auch sehr passend geschrieben. Ja, wenn wir Termine absagen, dann haben wir WIRKLICH alle Möglichkeiten geprüft. Ich habe meine Eltern auch schon Morgens um 6 Uhr aus dem Bett geklingelt. Und ohne die Großeltern in der Nähe, könnte ich auch nicht so flexibel arbeiten wie jetzt. Ich arbeite 30 Stunden (plus Überstunden), mein Partner Vollzeit.

Vielen Dank für deinen Kommentar! Dass man dafür angefeindet wird, nur die Stunden zu arbeiten, die man auch bezahlt bekommt scheint inzwischen normal zu sein und stimmt mich ganz schön traurig. Immerhin müsste es als Unterbesetzung eines Teams und Fehlentscheidung eines Chefs angesehen werden, wenn alle Überstunden schieben, nicht als bemerkenswerte Leistung der Mitarbeiter. Und noch schlimmer: Mitarbeiter die "pünktlich" gehen und ihr Soll erledigen, dürften nicht als wenigiger wertvoll eingestuft werden als diejenigen,die 60 Stunden die Woche im Büro verbringen.

Mittlerweile ist es kein Geheimnis mehr, dass man auch Social Media ein Beruf sein kann. Besonders als Youtuber und Blogger kann man mithilfe von Werbung und Affiliate-Marketing seinen Lebensunterhalt bestreiten. Vorausgesetzt natürlich man hat die entsprechende Zahl an Followern, denn nur so wird man als Influencer für Unternehmen und Marken interessant. Trotzdem steckt auch hinter Social Media als Home Office-Job eine Menge Arbeit. Denn neben dem regelmäßigen Erstellen von Content muss man sich auch selbst managen und immer auf dem neusten Stand bleiben, was Trends in der Online-Branche angeht. Keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt wie schnelllebig die Online-Branche ist. Die Vorarbeit, die man leisten muss, um im Bereich Social Media erfolgreich zu sein und vielleicht sogar damit seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, sollte man also definitiv nicht außer Acht lassen.
×