Eine virtuelle Assistentin nimmt einer Person Aufgaben ab, damit diese sich auf andere Dinge fokussieren kann. Das Wort „virtuell“ deutet darauf hin, dass die Assistentin nicht vor Ort ist, sondern zum Beispiel zu Hause arbeitet. Zu den Aufgaben zählen zum Beispiel telefonieren, vereinbaren von Terminen, Pflege von Daten und das Planen von Meetings.

Wir sind als Kommunikationsagentur von der Idee inspiriert, für unseren Kunden mutig Neuland zu betreten. Unsere kreative Leidenschaft gepaart mit engagiertem Teamwork, wird durch handwerkliche Perfektion und unserem Produkt- und Markenverständnis komplementiert. Als Full Moon Group haben wir den Anspruch, als verlässlicher Dienstleister und Partner mit zukunftsorientierten Leistungen die Grenzen des Möglichen zu bezwingen.


Wehrle: Das kommt drauf an, wo Sie nachfragen. Moderne Firmen haben erkannt: Mutter-Sein ist die beste Management-Schulung. Mütter trainieren in ihrem Alltag, Menschen zu führen, denn Erziehen heißt leiten. Mütter trainieren, ein Budget zu verantworten, denn jeder Haushalt verlangt Wirtschaften. Und Mütter trainieren, Prioritäten zu setzen und zu organisieren, denn nur so lässt sich der kleine Betrieb namens „Familie“ leiten.
Zuvor jedoch noch eine Anmerkung, da Sie auf Literturstilmittel hinwiesen: Sie haben in der "Brigitte", einem populären Magazin, publiziert. Wenn Sie sich nun nicht verstanden fühlen, könnte das u.a. an einer Schreibe liegen, die nicht zielgruppengerecht ist. Darüber hinaus scheinen Sie hier eine alte Kommunikationsregel nicht beachtet zu haben: Es ist immer entscheidend, was beim Rezipienten ankommt. Sicherlich interpretieren Leser häufig auch etwas in einen Text, das darin überhaupt nicht steht, aber – soweit ich das erkenne – ist das hier wohl kaum der Fall. Es muss Ihnen klar gewesen sein, was solche steilen Thesen bei der Leserschaft der "Brigitte" (Frauen, Mütter) auslösen. Insofern fände ich die Reflexion eigenen Tuns angebracht.
Als Blogger oder Affiliate mit der eigenen Webseite Geld verdienen ist für viele ein Traum. Ein Traum, der nicht unerreichbar bleiben muss, wenn du genügend Zeit investierst. Denn hiermit Geld zu verdienen, ist bei dem hart umkämpften Markt nicht ganz leicht. Dennoch von uns ein Toptipp! Denn wenn du dich ein wenig in das Thema „reingefuchst“ hast, steht dem Verdienen von Geld hier nichts mehr im Wege.
Wie in sozialen Medien üblich, geht es auch bei Instagram darum, Sympathie zu gewinnen, um so die eigene Community zu erweitern und Klickraten zu steigern. Das kann dadurch erreicht werden, dass man mit anderen Nutzern, die das gleiche Thema bearbeiten, kooperiert. Das Liken und kommentieren von Bildern in anderen Profilen ist dabei genauso essenziell, wie das Antworten auf Kommentare im eigenen Profil. Immer öfter kommt es dabei auch bei Instagram zum Einsatz von sogenannten Shootouts, also dem Bewerben von fremden Accounts im eigenen Portfolio.
Dabei scheren Sie einfach eine gesamte Bevölkerungsgruppe über einen Kamm. Noch dazu nicht irgendeine, sondern ausgerechnet berufstätige Mütter. Frauen, die sich ohnehin schon ein Bein ausreißen, um allen Erwartungen gerecht zu werden und dabei von Selbstzweifeln zerfressen und von Wirtschaft und Politik zerfleischt werden. Gute Opfer sind sie, diese jammernden Wesen, denen man im Gegensatz zu Frauen im Allgemeinen, Ausländern oder Behinderten ganz unverfroren mit offener Feindseligkeit begegnen darf, ohne dabei politisch unkorrekt zu sein.
Tut mir leid Frau Hackl. Ich habe den Bericht gelesen und sehr gut behalten, auch wenn nun im Nachhinein von der Brigitte und ihnen versucht wird, das ganze kommentarlos unter den Teppich zu kehren. Ihr Beruf Frau Hackl, besteht in der Auseinandersetzung mit dem geschriebenen Wort. Das bedeutet für mich: sie wissen GANZ GENAU was sie da schreiben, kein Verstecken hinter Missverständnissen bitte. Von wegen ihre Intentionen seien nicht rübergekommen. In keinem Wort kam auch nur ein wenig Respekt rüber für Mütter, die sich kümmern. Wenn heute oder morgen ein ihnen nahestehender Mensch sofort ihre Hilfe braucht, dann halten sie sich an ihre Deadline und lassen ihn wohl im Stich. Das scheint ja ihre Priorität zu sein. Mütter ertragen die Sticheleien von Leuten wie ihnen und tun das einzig Richtige: sie kümmern sich um die Bedürfnisse eines Menschen. Dazu gibt es KEINE Alternative. Glauben sie im Ernst es ist für uns schöner mit einem fieberglühenden weinenden Kind daheim zu sitzen und sich zu sorgen, statt im Büro zu sitzen, Kaffee zu trinken und sich unglaublich wichtig zu fühlen, weil man einen Artikel fertiggebracht hat? Nur Hohn, Verleumdung und verletzende Worte. SIE wollen keine Verbesserung unserer Bedingungen. Sie wollen ihren Frust abladen. Wissen sie was, liebe Frau Hackl: Mütter sind in der Regel ausgesprochen soziale Menschen, die gelernt haben, sich auch um die Bedürfnisse der Menschen um sie herum zu kümmern. Es immer allen recht zu machen. Sowohl ihrer Familie, als auch den Kollegen. Sich eher bis zur Erschöpfung zu verausgaben, als auch nur einen einzigen Menschen hängen zu lassen. Wenn sich die Mütter in ihrem Umfeld ihnen gegenüber tatsächlich so verhalten, dann hat das wohl einen guten Grund. Den würde ich mal an ihrer Stelle bei ihnen selbst suchen. Wenn mir als Mutter so viel Verachtung entgegenschlägt, wie aus ihren Worten hervorgeht, dann gibt es für mich nur eines: für diesen Menschen investiere ich keine Minute länger, als ich verpflichtet bin. Warum wir uns rechtfertigen in den Antworten,? Weil WIR versuchen den Imageschaden zu beheben, den SIE uns zugefügt haben. Die Scherben aufsammeln die sie haben liegenlassen. Irgendeiner wird den Scheiss schon aufsammeln. Typisches egozentrisches Karrieredenken: nach mir die Sintflut. Eines ist sicher: ihr Name wird noch lange im Gedächnis bleiben. Als die Frau, die die arbeitenden Mütter durch den Dreck gezogen und öffentlich gedemütigt hat. Und die Brigitte als die Zeitschrift, die dieser Vorstellung einen Raum gegeben hat.
Wehrle: Versuchen Sie mal, das Wort „Rabenmutter“ ins Englische oder Französische zu übersetzen – unmöglich, weil man dort den Gedanken dahinter nicht versteht. In England lassen sich Mütter schon immer von Nannys unterstützen, in Frankreich haben Ganztagsschulen Tradition. Und die Amerikaner gehen wie selbstverständlich davon aus, dass Erfolg im Beruf für Erfüllung sorgt – und dass gerade erfüllte Frauen gute Mütter sind.

Es klingt zuerst einmal wohl wie eine besondere Art von Folter. Crunches zum Geschrei eines Babys oder ständigen Fragen wie „Was machst du da, Mama?“, „Kann ich helfen?“ oder „Mama, ich bin hingefallen“ von Ihrem Kleinkind. Die Vorstellung ist nicht gerade motivierend und wahrscheinlich so ziemlich das Letzte, das sie nach einem anstrengenden Tag noch tun möchten.
Eine weitere Möglichkeit um seriös Geld zu verdienen im Internet sind Paidmails. Die sogenannten Paidmailer verschicken bezahlte Werbemails an die registrierten Benutzer. Die Werbemails werden von Werbekunden wie z.B. Firmen oder Unternehmen bezahlt. Ihre Aufgabe ist es diese Mail's zu lesen und zu bestätigen. Auch damit lässt sich Geld verdienen. Weiter Informationen finden Sie unter Geld verdienen mit Paidmails.
Nach wie vor schrecken viele Arbeitgeber noch davor zurück, Frauen mit Kindern für verantwortungsvolle Positionen einzusetzen. „Zum einen liegt es sicherlich daran, dass für viele Arbeitgeber mehr Verantwortung auch gleich mehr Präsenz im Büro bedeutet. Zum anderen werden Mütter leider häufig als ausfallgefährdet (Kinder krank), gestresst und damit unzuverlässig angesehen“, vermutet Simone Wendeln. Sie hat jedoch die Erfahrung gemacht, dass das genaue Gegenteil der Fall ist: „Wir denken, dass eine Mutter, die sich bewusst für die Rückkehr in den Job und für den damit verbundenen Stress entschieden hat, höchst motiviert ist. Und natürlich auch Lösungen für den Fall anbieten kann, dass das Kind einmal krank ist.“
Dieser Tipp ist für Auslandsstundenten geeignet. Der Trend ist unter anderem in China verbreitet. Gefragt sind Menschen mit europäischem Aussehen. Es sind meist junge Leute, die von Veranstaltern gebucht werden, um bei Events oder in Clubs zu erscheinen. Sind viele Westeuropäer im Club oder in der Bar, scheint dieser gut und angesagt zu sein. Hundert Euro pro Abend als Vergütung sind keine Seltenheit. Anmelden kann man sich bei Model-Agenturen vor Ort.
Dies ist leider nicht illegal, sondern eine beliebte Methode, Stichwort. Marions Kochbuch, sogar PlusMinus berichtete übe diese fragwürdige Methode Geld im Internet zu verdienen. Marions Kochbuch ist jedoch nur ein Beispiel, es gibt hier einige andere fragwürdige Personen, die auf diese Tour ziehen: Bewusste Urheberechtsverletzungen schaffen (Köder) und dann mit Abmahnungen das große Geschäft machen …

Und mal ganz wichtiges für die Nicht-Eltern-Arbeitnehmer: Viele Eltern in Teilzeit wollen ihre Stunden auch nach ein paar Jahren aufstocken, wenn die Kinder aus dem Gröbsten raus sind und wir dürfen nicht! Und kein Gesetz schützt uns! Wir erleben wie andere an uns vorbei eingestellt werden, obwohl wir die Arbeiten gerne übernehmen würden, obwohl wir uns im Unternehmen schon bewährt haben und sind hilflos. Wir erhalten Teilzeitgehälter und arbeiten oft das Pensum für Vollzeitstellen weg. Wissen, dass uns das später in der Rente fehlt.
Als Zeitungsausträger arbeitest du vorwiegend in den Morgenstunden und bist dafür zuständig, dass die Zeitung in einem bestimmten Gebiet rechtzeitig in den Postkasten der Abonnenten gelangt. Normalerweise arbeitest du immer im selben Gebiet, so dass du nach etwas Einarbeitungszeit dank der erlangten Routine recht schnell fertig sein kannst. Die Bezahlung richtet sich oft nach der Menge an ausgetragenen Zeitungen.
Nicht nur das hier kein echtes Geld verdient werden kann ist ein Nachteil, auch die Höhe der Vergütung ist relativ gering. Bis zu 10 Cent verdient man für das Ansehen eines Videos. Geht man von einer durchschnittlichen Länge des Videos von 3 Minuten aus, könnte man so pro Stunde gerade mal zwei Euro verdienen. Ob sich das wirklich lohnt muss jeder für sich selbst entscheiden.
Handarbeit / Do it yourself: Kreative Menschen, die gut mit Nadel, Faden oder anderen Handarbeitsutensilien umgehen können, haben gerade sehr gute Chancen, von zuhause Geld zu verdienen. Onlineshops wie Dawanda oder Etsy boomen und bieten den Herstellern individueller Produkte eine ausgezeichnete Präsentations- und Verkaufsfläche. Da die großen Homepages jedoch immer eine Provision für verkaufen DIY-Produkte verlangen, ist es stets sinnvoll, einen eigenen Online-Shop aufzuziehen.

Wusstest du, dass Monster zu den Erfindern des Online-Recruitings zählt? Monster war die 454. Domain, die jemals im Internet registriert wurde – das war 1994! Wir blicken auf langjährige Erfahrung zurück. Mit unserem Know-how möchten wir dich bei der Jobsuche unterstützen und dir mit Jobs, Tipps und mächtig Support auf dem Weg zum richtigen Job zur Seite stehen. 

Und mal ganz wichtiges für die Nicht-Eltern-Arbeitnehmer: Viele Eltern in Teilzeit wollen ihre Stunden auch nach ein paar Jahren aufstocken, wenn die Kinder aus dem Gröbsten raus sind und wir dürfen nicht! Und kein Gesetz schützt uns! Wir erleben wie andere an uns vorbei eingestellt werden, obwohl wir die Arbeiten gerne übernehmen würden, obwohl wir uns im Unternehmen schon bewährt haben und sind hilflos. Wir erhalten Teilzeitgehälter und arbeiten oft das Pensum für Vollzeitstellen weg. Wissen, dass uns das später in der Rente fehlt.
Natürlich muss ihr Kind auch lernen, dass Ihre Zeit nun etwas beschränkt ist, weil Sie (wieder) berufstätig sind. Wenn Sie ihm klare Strukturen geben, wird es diese Neuerung schnell akzeptieren. Vermitteln Sie Ihrem Kind das Gefühl: „Mama oder Papa ist nun bei der Arbeit, aber danach hat sie (oder er) wieder Zeit für mich. Nur für mich. Es kann auch hilfreich sein, kindgerecht zu erklären, worin Ihr Job besteht. Doch damit sollten Sie es dann zunächst einmal belassen.
Wer schnell an Geld kommen muss, der denkt natürlich zu aller erst an einen Kredit. Vielleicht ist ein Kredit tatsächlich auch die einzige Lösung für den finanziellen Engpass, doch sollte es immer das letzte Mittel der Wahl sein. Denn jeder Kredit muss irgendwann zurückgezahlt werden und nicht nur das, ein Kredit verursacht auch eine Menge Kosten, die zusätzlich geleistet werden müssen. Wenn das Geld eh schon knapp ist, dann ist ein Kredit höchstwahrscheinlich der erste Schritt in die Schuldenspirale, aus der man schwer wieder entkommt. Alternativen zum klassischen Bankkredit ist möglicherweise ein zinsloses Darlehen aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis. Auch dieser Kredit muss natürlich zurückgezahlt werden und sollte auch schriftlich am besten notariell festgehalten werden. Wer um einen Bankkredit nicht herum kommt, der sollte wenigstens so clever sein und einen guten Kreditvergleich nutzen:
Nicht nur das hier kein echtes Geld verdient werden kann ist ein Nachteil, auch die Höhe der Vergütung ist relativ gering. Bis zu 10 Cent verdient man für das Ansehen eines Videos. Geht man von einer durchschnittlichen Länge des Videos von 3 Minuten aus, könnte man so pro Stunde gerade mal zwei Euro verdienen. Ob sich das wirklich lohnt muss jeder für sich selbst entscheiden.
Eine weitere äußerst interessante Methode, um im Internet Geld zu verdienen, ist das Verfassen von Texten. Die sogenannten Texter oder Content-Autoren kommen im Internet überall dort zum Einsatz, wo man kürzere oder auch längere Texte findet. Sie verfassen prägnante Werbeabsätze, knackige Überschriften oder aber auch ganze Texte und Artikel und verdienen damit auf äußerst angenehme Art und Weise Geld.
Hier geht es in der Regel primär um die Auftragslage. Je nach Umfang kann der Webdesigner für eine Website auch mal über 1.000 Euro bekommen. Eine einfache Grafik kann zwischen 10 und 100 Euro einbringen. Komplexere Grafiken hingegen lassen den Grafikdesigner auch weit mehr verdienen. Mit beiden Möglichkeiten kann man im Internet richtig gutes Geld verdienen. Allerdings benötigt man auch bei beiden Varianten eine fundierte Ausbildung.
Ein Internet ohne Bilder ist undenkbar. Blogs, Firmenseiten und Social Media leben von Fotos. Doch wie kommen diese an Ihre Bilder? Einen Fotografen zu beauftragen ist meist nicht nur zu teuer, es dauert auch zu lange. Die Lösung: Stockfotografie. Hier produziert der Fotograf auf Vorrat und verkauft seine Bildrechte an Bilder-Poole wie Shutterstock , oder fotolia, oder istockphoto.
Wer online schnell Geld verdienen möchte, beginnt häufig mit der Teilnahme an bezahlten Online-Umfragen oder Produkttests. Diese Umfragen und Tests dienen Marktforschungszwecken und werden in der Regel von renommierten Marktforschungsunternehmen durchgeführt, die im Auftrag von bekannten Industrieunternehmen herausfinden möchten, welche Produkte am Markt gefragt sind, respektive welche Trends Einfluss auf zukünftige Produkte haben könnten. Seriös sind diese Angebote also in jedem Fall.
Was war das Ergebnis? Unseriöse, unbrauchbare Anleitungen und Infoprodukte die mir sicher nicht weiter geholfen hätten. Bis ich Online das erste Geld verdient habe hat etwas gedauert, weil ich niemanden hatte der mir eine Möglichkeit gezeigt hat wie es funktioniert. Damit das bei dir anders abläuft, habe ich die besten Methoden zum schnell Online Geld verdienen zusammengefasst. Auch wenn du nicht bereit bist und wenig Erfahrung hast, wenn du willst kannst du mit diesen Möglichkeiten einfach und schnell Online Geld verdienen verdienen.
With so many businesses operating mostly, or even completely, online, it’s no wonder that many hire virtual assistants to help keep them organized and complete administrative tasks. According to the International Virtual Assistants Association, these workers are “independent contractors who (from a remote location, usually their home or office) support multiple clients in a variety of industries by providing administrative, creative, and technical services.”
Um in einem Casino zu zocken, muss man nicht mehr in eine grosse Stadt wie Las Vegas reisen (Las Vegas lohnt sich als Urlaubsort), seit Jahren kann man auch im Internet mit Online Casinos Geld verdienen. Lohnt sich das jedoch? Die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen ist niedrig bis sehr niedrig, das Risiko sich zu verzocken hoch. Finger weg! Dies ist keine gute Methode Geld zu verdienen.
Direkt über Youtube verdient man durch das s.g. Partnerprogramm Geld. Dadurch wird vor oder in deinem Video Werbung platziert. Für jeden Aufruf deines Videos + Werbeanzeige bekommst du dann Geld gut geschrieben. Die Verdienstmöglichkeiten sind hier aber eher gering. Der Durchschnitt liegt hier bei etwa 1 – 2 Euro pro 1000 Videoaufrufe. Möchtest du damit also dein Einkommen verdienen, brauchst du schon eine ganze Menge Views.
Ich habe mir eben eine Webseite durchgelesen, die darüber spricht, warum man kein Geld Online verdienen sollte.. Ich denke, dass das völliger Blödsinn ist und das du super Tipps auf deiner Seite zusammengefasst hast. Ich persönlich habe auch eine Website über meine Tipps speziell aufs Affiliate Marketing und E-Mail Marketing erstellt. Deine Seite umfasst eindeutig mehr Möglichkeiten zu einem Verdienst, aber naja wenn du willst, kannst du ja mal vorbei schaun und meine Meinung ansehen.
Disziplin ist also eine Grundvoraussetzung, um im Home Office erfolgreich zu sein. Manchen ist diese in die Wiege gelegt, andere müssen sich feste Arbeitsmuster antrainieren. Für Letztere ist es unerlässlich, sich feste Arbeitsstrukturen zu schaffen. Am besten legt man einen Zeitpunkt fest, an dem man jeden Tag aufsteht, sich seinen Kaffee zubereitet, die ersten E-Mails beantwortet und sich dann ans Tagewerk setzt. Auch Pausen sollten fest einkalkuliert und eingehalten werden – ebenso wie der Feierabend. Dann droht auch kein Burnout. Und für alle Selbstständigen: Auch die Urlaubsplanung nicht vergessen und den Kunden rechtzeitig Bescheid geben, damit sie entsprechend planen können.
Eltern, die einen Beruf ausüben und gleichzeitig erste Bezugsperson für ihr Kind sind, brauchen sehr viel Kraft. Diese anspruchsvolle Aufgabe misslingt, wenn sie durch Suchtmittel psychisch oder körperlich geschwächt werden. Alkohol, Nikotin, Koffein, Medikamente schwächen in jedem Fall. Dagegen stärken gesunde Essgewohnheiten, Sport, Fitnessübungen und Entspannungstraining.

Mütter, die einer Berufstätigkeit nachgehen, bedürfen eines anderen Arbeitsplatzes. Sie benötigen mehr Flexibilität und zumeist eben auch Rücksichtnahme darauf, dass sie nicht nur Angestellte, sondern auch Mütter sind. Zeitgleich. Mütter arbeiten im Regelfall nicht so konzentriert und effizient, wie dies ihre kinderlosen Kollegen tun. In vielerlei Hinsicht beeinflussen sie die Produktivität sogar negativ. Es gibt Schonarbeitsplätze, Wiedereingliederung und dergleichen.
Wie aber schaffen sie es, Familien- und Berufsalltag miteinander zu vereinbaren? Welche Schwierigkeiten ergeben sich aus der neuen Doppelrolle moderner Frauen? Und wie sieht es aus in Ländern, deren Geburtenrate deutlich höher liegt als in Deutschland? In einer global vernetzten Welt ist es an der Zeit, auch bei der Gestaltung des Familien- und Arbeitslebens über Grenzen hinwegzuschauen. 
Designer, Texter und Programmierer sind an vorderster Front bei den Home Office-Arbeitern mit dabei. Doch auch immer mehr Menschen in beratenden Berufen und Vertriebler können einen Großteil ihrer Arbeit von Zuhause aus erledigen. Solange ein Telefon, ein leistungsstarker PC oder Laptop und eine zuverlässige Internetverbindung garantiert sind, steht dem auch nichts im Wege.

Toller Artikel. Nachdem wir ja auf das bedingungslose Grundeinkommen alle noch ein wenig warten müssen, sollte jeder und wirklich jeder die Möglichkeiten nutzen Online ein wenig ExtraMoney zu verdienen. Sei es als Taschengeld, für die Urlaubskasse oder als Rente. Und anders als vor einigen Jahren gibt es so gut wie keine Hürden mit seiner Passion im Internet aktiv zu werden und dadurch Geld zu verdienen. Dein Blog ist immer wieder erfrischend. Grüße Philipp
Um Ware im Internet zu verkaufen müssen Sie nicht unbedingt einen eigenen Shop eröffnen. Über Portale wie eBay und Amazon können Sie nicht nur Produkte kaufen, sondern diese auch verkaufen. Besonders bequem ist das Verkaufen von Produkten, die es bereits bei Amazon gibt. Denn in diesem Fall benötigen Sie keine eigenen Bilder und Beschreibungen, sondern können die Produktseiten von Amazon verwenden. Dazu klicken Sie auf der jeweiligen Seite auf „Bei Amazon verkaufen“.
Kennst Du Fiverr? Fiverr ist einer der grössten Marktplätze für Dienstleistungen aller Art, insbesondere natürlich im E-Commerce & Business. Angeboten werden dort z.B. Logoerstellung, Texte schreiben, Texte übersetzen, Arbeiten als VA und vieles mehr und dies bereits ab 5 Dollar pro erledigte Aufgabe. Teilweise kostet ein Gig auch mehrere hundert Euro, je nach Aufwand und wie professionell die Arbeit ist. Auch Du kannst auf Fiverr sogenannte "Gigs" anbieten und so nebenbei Geld dazu verdienen, insbesondere dann, wenn Du z.B. fit im Grafikdesign oder der Übersetzung bist oder eine andere gefragte Tätigkeit sehr gut kannst.
Wenn Du gut Englisch kannst und mindestens 14 Jahre alt bist (Spieletests von Spielen mit Altersfreigabe 16, erfolgen nur für wenn man mindestens 16 Jahre alt ist) und eine gewisse Affinität zu Computerspielen besteht, dann kannst Du Dich auf Stellenausschreibungen bewerben und mit etwas Glück von zu Hause aus rund 7 - 15 Euro pro Stunde verdienen. Teilweise zahlen die Spielehersteller für jeden zusätzlich gefundenen Fehler Extra-Geld.
Die wichtigsten anfallenden Steuern sind die Umsatzsteuer/Mehrwertsteuer, die Gewerbesteuer und die Einkommenssteuer, wobei Du mit der Umsatzsteuer und der Gewerbesteuer anfangs vermutlich wenig zu tun haben wirst. Solange Du unter die Kleinunternehmerregelung fällst, musst Du die Umsatzsteuer( von 19 % auf Deinen Rechnungen nicht ausweisen und auch die Gewerbesteuer wird erst auf einen Gewinn ab 24.500 Euro im Jahr fällig. Die Einkommenssteuer muss jedoch in jedem Fall beachtet werden. Sobald Deine Einnahmen den gesetzlichen Freibetrag von 8.652 Euro (Stand 2016) übersteigen, musst Du Einkommenssteuer bezahlen. Diese Steuer ist abhängig von der Höhe Deiner Einnahmen und liegt zwischen 14 % und 42 %.

Viele Mütter wollen früher (6 Wochen nach der Geburt) oder später (z. B. wenn das jüngste Kind 18 ist) wieder arbeiten. Das stellt sie jedoch vor diverse Herausforderungen. Während die einen es mit großem Organisationsaufwand hinkriegen, haben andere ihre Prioritäten zugunsten der Familie verlagert und bleiben im Job fortan unter ihren fachlichen Möglichkeiten.

Eine Mutter als Kollegin ist eine besondere Spezies. Berufstätige Mütter können nämlich vor allem eines in Perfektion: purer Horror sein. Sie fordern. Anerkennung beispielsweise. Nicht unbedingt für die geleistete Arbeit, sondern primär für die Doppelbelastung, die sie als Mutter mit Berufstätigkeit haben. Oder Rücksichtnahme. Nicht nur auf Ferienzeiten bei der Urlaubsplanung, sondern arbeitstäglich. Rücksicht auf Kita-Zeiten und Kita- Streiks, Kinderarztbesuche und Ballettstunden, Kindergeburtstage und Ponyreiten, schlaflose Nächte aufgrund von Brechdurchfall und so weiter und so fort.
Genervt sind Sie von diesen Müttern. Ja, sogar Fotos ihrer Kinder mussten Sie sich bereits während der Arbeitszeit ansehen und sich Anekdoten aus ihrem Alltag anhören. Auch hier bin ich irritiert. Ich habe während meiner Arbeitszeiten bereits Dutzende Hunde-, Urlaubs- und Autofotos kinderloser Kollegen bewundert und kann mich nicht erinnern, dass je Fotos von Kindern (Mitteilungen über Geburten ausgenommen) darunter gewesen wären. Auch Mütter, die kinderlose Kollegen mit Brechdurchfall-Geschichten ihrer Sprösslinge behelligen, sind mir gänzlich fremd. Stattdessen wurde ich regelmäßig über ausschweifende, nächtliche Eskapaden meiner Kollegen informiert. 

Darüber hinaus gibt es verschiedene Gründe, die dem problemlosen Wiedereinstieg im Wege stehen können. Wenn der Arbeitgeber sich gegen den Teilzeit-Wunsch der wiedereinsteigenden Mutter verschliesst und ihr stattdessen eine Position weit unter ihren Qualifikationen anbietet oder von ihr verlangt, Arbeitszeiten zu akzeptieren, die sich nicht mit der Kinderbetreuung vereinbaren lassen, ziehen viele Mütter irgendwann selbst die Reissleine – und kündigen schliesslich.
Bloggen: Blogger sind längst keine Randerscheinung mehr, sondern avancieren im Einzelfall sogar zum gefeierten Star. Kein Geheimnis: Wer es professionell aufzieht, kann mit diesem digitalen Hobby sogar gutes Geld verdienen – bequem von zuhause aus. Zu den bekanntesten Möglichkeiten gehören Kooperationen, Bannerwerbung, Produktvorstellungen, bezahlte Links und Affiliate Marketing.
Planen Sie pro Woche möglichst nur einen Großeinkauf. Legen Sie sich ein Kochbuch mit einfachen Rezepten zu, und wenn Sie etwas kochen, machen Sie gleich die doppelte Portion und frieren etwas ein. Auch Salate schmecken am nächsten Tag noch gut, bereiten Sie also gleich eine große Portion zu. Frieren Sie einfache Gerichte wie Lasagne portionsweise ein, sodass Sie immer etwas im Haus haben, wenn Ihnen mal nicht nach Kochen zumute ist. An einem hektischen Abend können Sie durchaus auch einen Lieferservice in Anspruch nehmen. Sind die Kinder alt genug, können sie an einem festen Tag in der Woche das Kochen übernehmen.
Eine interessante Möglichkeit, in Heimarbeit etwas Geld zu verdienen, ist das Testen von Produkten. Neue Produkte müssen vor der Markteinführung getestet werden. Das bedeutet für dich, dass du ein nagelneues, meist hochwertiges Produkt gratis nach Hause gesendet bekommst. Das einzige was tun musst ist, das Produkt regelmäßig zu verwenden und deine Erfahrungen damit dokumentieren.

»Sie sind gebildet, hochqualifiziert und verfolgen eigene Ziele und Träume: Mütter aus aller Welt erzählen, wie sie Familie und Job unter einen Hut bekommen. Wie ein Reiseführer nimmt Zwischen Karriere und Krabbelgruppe den Leser mit auf eine Entdeckungstour von Land zu Land. In 20 persönlichen und unterhaltsamen Geschichten berichten die Frauen, was sie glücklich macht, woran sie verzweifeln und was sie sich von ihrem Partner, vom Arbeitgeber und von der Politik wünschen.« Verso Magazin
Ich habe mittlerweile das Gefühl, das man sich als berufstätige Mutter (oder auch als Vater) heutzutage nur noch rechtfertigen muss bzw. soll! Viele Mütter und Väter sind nur mit der Frage beschäftigt, wie man nur so herzlos sein kann und sein Kind vor dem 3ten Lebensjahr in die Kita zu schicken! Dabei kann Mann bzw. Frau oft gar nicht anders, Geld wächst ja bekanntlich nicht auf Bäumen!
Greg Johnson is a personal finance and frugal travel expert who leveraged his online business to quit his 9-5 job, spend more time with his family, and travel the world. With his wife Holly, Greg co-owns two websites – Club Thrifty and Travel Blue Book. The couple has also co-authored a book, Zero Down Your Debt: Reclaim Your Income and Build a Life You'll Love. Find him on Instagram, Facebook, and Twitter @ClubThrifty.
Wer in den Mutterschutz geht, sollte in jedem Fall - ganz gleich, bei welcher Tätigkeit - rechtzeitig beim Arbeitgeber klare Angaben zu den Rückkehrwünschen machen, rät Rechtsanwältin Sideri: "Ich empfehle Frauen in der Babypause, regelmäßig den Kontakt zum Arbeitgeber zu halten und nach Möglichkeit bereits während der Elternzeit in geringem Umfang in Teilzeit zu arbeiten. Auch darauf besteht ein gesonderter gesetzlicher Teilzeitanspruch."
Bitten Sie Ihre Kinder und Ihren Partner um Mithilfe. Kleinere Kinder können zu den Mahlzeiten den Tisch decken, ältere können Getränke einschenken, und gemeinsam kann dann das Essen serviert werden. Bringen Sie Ihren Kindern bei, sich morgens das Müsli selbst zu machen, nach dem Essen den Tisch mit abzuräumen und das schmutzige Geschirr in die Spülmaschine zu stellen. Kinder können auch lernen, den Müll regelmäßig rauszubringen und Wäsche zu waschen und danach in den Schrank zu räumen. Als Anerkennung für die Mithilfe können Sie eine Punktetafel oder ein anderes Belohnungssystem einführen.

Was mir hilft? Humor, charmante Erwiderungen gegenüber unqualifizierten Kommentaren. Selbstbewusstsein und bestimmte Sachen auch einfordern. Z.B. die Kollegen darauf aufmerksam machen, dass nun mal Termine am Vormittag oder frühen Nachmittag perfekt wären. Und ein wertschätzendes Miteinander. Ich mache mich dann nicht darüber lustig, dass die Single Kollegin bis 20 Uhr im Büro sitzen bleibt und damit nicht gleichbedeutend viel produktiver ist.
Mütter nerven. Nicht nur – naturgemäß – ihre Kinder, sondern vor allem auch die Kollegen. Stehen zeitkritische Aufgaben oder Projekte an, so beeindruckt dies Kollegin Mutter wenig. Sie muss schließlich pünktlich Feierabend machen. Immer. Außer, wenn sie früher los muss. Öfter. Freundlich anzufragen, ob sie denn, weil Auftrag und Kunde immens wichtig sind, fertig werden müssen… Niemals! Blicke können nicht töten, aber Worte nachhaltig das eigene Gewissen belasten. Man möchte schließlich nicht daran schuld sein, dass ein kleines Genie seinen Weg verfehlt.
Hallo Johannes, ich bin schon sehr lange auf suche nach einen Nebenjob und immer wieder stößt man auf dubiose Programme. Ich bin ganz zufällig auf Deine Seite gekommen und die ist ganz interessant, man lernt immer wieder neu dazu und das unendlich.. Habe es mit Nischenseiten versucht, aber leider kein Erfolg. Man muss da leider sehr viel investieren um vielleicht einen besonderen Kick zu treffen. Mit einen Blog habe ich es noch nicht versucht, vielleicht zeigt mir einer wie das geht.
content.de bietet Ihnen als Textagentur Zugang zu Jobs als Texter von daheim von namhaften Unternehmen und renommierten Online-Agenturen aus ganz Deutschland. Um diese Jobs wahrzunehmen, müssen Sie nicht in Städten wie Berlin, Hamburg, Düsseldorf oder Köln wohnen. Es reicht aus, wenn Sie einen Internetzugang und eine gute Schreibe besitzen. Die Top-Unternehmen, die über den Textermarktplatz von content.de Texte beziehen, lassen sich Produktbeschreibungen, SEO-Texte, Blogbeiträge, Texte für Landingpages, Ratgebertexte, Texte für Online-Lexika bis hin zu Pressemitteilungen und Texten für die Umsetzung von Content-Marketing-Strategien schreiben. Arbeiten von zu Hause: Texte schreiben und online Geld verdienen ist mit content.de möglich.
×