Auf dieser Seite werden Ihnen Methoden gezeigt, mit denen Sie im Internet relativ einfach Geld verdienen können. Methoden, welche funktionieren und Methoden, welche ich selbst getestet habe. Im Internet tümmeln sich massenweise unseriöse Anbieter herum, welche Ihnen die versprochenen Beträge nie ausbezahlen. Deshalb empfehle ich Ihnen auf meiner Seite nur seriöse und zuverlässige Anbieter, welche ich bereits selbst getestet habe!
Ich schreibe für content.de, weil ich mir den passenden Nebenjob in Heimarbeit aussuchen und die Zeit frei einteilen kann. So lassen sich Haushalt und Kinder ganz einfach mit einem Nebenverdienst für Mütter vereinbaren. Die Einteilung in Themengebiete macht es zudem leicht, Textaufträge zu finden, die zu mir passen und ohne Rechercheaufwand geschrieben werden können. Autor: Amelie Paul
Auch ich habe einige Jahre in einer Branche gearbeitet, die 100%igen Einsatz forderte. Familienfreundlich gab sich das Unternehmen nach außen. Gleitzeit, Homeoffice, Teilzeitstellen. Mit 2 freien Nachmittagen pro Woche brachte ich es in der Praxis immer noch auf mindestens 35 Arbeitsstunden. Meine Überstunden verfielen zum Ende jeden Monats,  ganz im Gegensatz zu denen der kinderlosen Kollegen wie ich per Zufall durch eine fehlgeleitete Mail mitbekam. Der Homeoffice-Zugang war ebenfalls den Männern und kinderlosen Kolleginnen vorbehalten, die Mütter der Abteilung wurden von Vorneherein unter Generalverdacht gestellt, diese „Freiheit“ auszunutzen, daher ließ man es auf einen Versuch gar nicht erst ankommen. Morgens war ich die erste im Büro. Und während kinderlose Kollegen problem- und formlos wegen Zahnarzt- oder Frisörterminen früher Schluss machten, musste ich schriftlich begründen, als ich zum Laternenbasteln im Kindergarten meine „Gleitzeit“ nutzen wollte (was, nebenbei bemerkt, nur ein einziges Mal innerhalb von 2 Jahren vorkam). Übrigens habe ich in all meinen Jahren als Angestellte nicht einmal während der Arbeitszeiten online geshoppt oder mit meinen Kindern telefoniert und kann mich auch nicht daran erinnern, dieses Phänomen bei Kolleginnen beobachtet zu haben. 

An regnerischen, nasskalten Herbsttagen backen viele mir bekannte Eltern mit ihrem Nachwuchs als Zeitvertreib. Allerdings kann das ganze süße Zeug natürlich nicht von den Kids verdrückt werden. Ihr wisst schon, der böse weiße Zucker und überdrehte Kinder zur Bettzeit. Mama und Papa kämpfen noch mit den letzten Pfunden der (Co-)Schwangerschaft und lehnen auch dankend ab.

Rentner sein heißt noch lange nicht, zum alten Eisen zu gehören. Bei meiner vorherigen beruflichen Tätigkeit hatte ich im Verlagswesen schon mit "Texten" zu tun. Beim Beginn des Rentnerlebens suchte ich im Internet nach einer Nebentätigkeit für Rentner. Ich stieß auf content.de und war überrascht, wie fair und wie abwechlungsreich es auf dieser Plattform zuging. Seit etwa zwei Jahren schreibe ich nun für diese respektable Firma und bin von der Auftragslage als auch vom Service sehr zufrieden. Autor: Lady11
Hi. I am a 35 year old woman with extreme social phobia and anxiety. I have been working forever as a retail manager. I have great customer service skills and can type fairly well. I have been on short term disability for almost a year and it is going to be ending. I have no idea what I’m going to do, or how I will be able to pay my bills. I need a way to support myself by working at home without any of the scams or gimmicks. If there is anyone out there that could help me or knows of something, PLEASE let me know.
Satrap is not a financial advisor & MoneyPantry.com is for entertainment & educational purposes only. Material shared on this blog does not constitute financial advice nor is it offered as such. As mentioned in our Disclosure page, MoneyPantry may have a financial relationship with some of the companies mentioned on this site, including Credit Card providers, and as such it may be compensated with a referral/commission fee. All trademarks, registered trademarks and service marks mentioned on this site are the property of their respective owners.

Handarbeit / Do it yourself: Kreative Menschen, die gut mit Nadel, Faden oder anderen Handarbeitsutensilien umgehen können, haben gerade sehr gute Chancen, von zuhause Geld zu verdienen. Onlineshops wie Dawanda oder Etsy boomen und bieten den Herstellern individueller Produkte eine ausgezeichnete Präsentations- und Verkaufsfläche. Da die großen Homepages jedoch immer eine Provision für verkaufen DIY-Produkte verlangen, ist es stets sinnvoll, einen eigenen Online-Shop aufzuziehen.

der Beitrag was polarisieren und pointiert. Er beruht auf wahren Begebenheiten. Ich habe in keiner Zeile behauptet, dass alle berufstätigen Mütter so agieren, jedoch habe ich die geschilderten Beispiele tatsächlich so, teils sogar noch extremer, erlebt. Und natürlich habe ich auch viele andere berufstätige Mütter erlebt, deren Gedanken nicht stetig um ihre Kinder kreisten, die Beruf und Privatleben trennen konnten und die einen großartigen Job gemacht haben. Aber!!! Es gibt schlichtweg Konstellationen, die dies nicht ermöglichen. Was also spricht dagegen, diesen Müttern eine zeitlich individuell begrenzte Arbeitsstruktur zu schaffen, die ihnen den Druck nimmt, ihnen weiterhin Freude an der Arbeit (inkl. Erfolg) ermöglicht, solange sie, ggf. sehr flexibel, für ihre Kinder da sein müssen und auch sollen?

Natürlich stellen Mütter manche (!) Privatveranstaltungen ihrer Kinder vor den Beruf. Aber auch kinderlose Arbeitnehmer setzen gelegentlich Prioritäten zugunsten Privatvergnügens (wenn ich da nur an etliche Kollegen denke, die sich nach dem Rosenmontag frei nahmen um ihren Rausch auszuschlafen). Warum ist es derartig verpönt, mal für eine Theateraufführung des Kindes früher das Büro zu verlassen? Das verstehe ich nicht so richtig. In Deutschland wird Müttern gerne das Gefühl gegeben, sich für ihre familiären Verpflichtungen schämen zu müssen. Solange die Entscheidung für Familie in den Köpfen negativ assoziiert wird, werden auch Kindergeld, Elternzeit und Herdprämie der niedrigen Geburtenrate keinen Einhalt gebieten. Ein neues Denken in unseren Köpfen muss her! Kinder müssen als wertvoller Teil der Gesellschaft begriffen werden, nicht als Einschränkung und Störfaktor. Erst dann kann es in Deutschland wieder uneingeschränkt Spaß machen, Familie zu haben. Ich unterschreibe dein Plädoyer fürs "Entspannte UND" also voll und ganz und freue mich, dass du bereits eine Möglichkeit gefunden hast, das zu praktizieren!
The company believes in saving the environment and the products are amazing. Anyone would want to join as members receive almost 35% discount, plus loyalty shopping dollars of 15% of your purchase and the list is endless. I love it. Plenty of quality time to spend with family and children! If you would like to join, leave your email here and I’ll reply to your email.

Frau Hackl hat übrigens auch gute Erfahrungen mit arbeitenden Müttern gemacht, diese ließen sich nur nicht stimmig in ihre Hetzkampagne integrieren und so ließ sie diese Tatsache im Artikel unter den Tisch fallen (siehe Frau Hackls persönlicher Kommentar weiter oben). Nachdem sie sich entsprechend zu meinem Brief geäußert hat, finde ich ihren Artikel noch verwerflicher und unverständlicher.
Wenn Sie mit Ihrer eigenen Website im Internet Geld verdienen möchten, dann geht es vor allem darum, möglichst viele Besucher auf Ihrer Seite zu haben. Und das möglichst regelmäßig. Also müssen Sie sich erst einmal überlegen, mit welchen Themen Sie die Leute begeistern möchten, und wie Sie den Besuchern einen möglichst großen Mehrwert bieten können, der Sie selbst möglichst wenig kostet. Anschließend müssen Sie sich nur noch für eine oder mehrere Varianten entscheiden, mit denen Sie aus dem Traffic Ihrer Seite Geld machen. Die Beispiele hierzu finden Sie am Anfang des Artikels.

Mein Vorteil war, dass ich durch die Online Marketing Site sowohl eine gute E-Mail Liste aufgebaut hatte und die Leser auch die Qualität meiner Inhalte und Strategien zu schätzen wussten. Zunächst verzichtete ich also auf teure Werbung und platzierte einen Hinweis auf meine „11 Traffic Strategien“ nur auf meiner Website und informierte die E-Mail Abonnenten in einem Newsletter darüber. So schaffte ich es in der ersten Woche allein 33 Exemplare des eBook a 79€ zu verkaufen. Dadurch, dass ich keine Werbekosten hatte, hatte ich allein durch diese Verkäufe nicht nur meine Arbeitszeit wieder raus, sondern auch noch einen ordentlichen Gewinn in Höhe von 2607€ in einer Woche gemacht.
Als Usabilty Tester testest Du die Benutzerfreundlcihkeit und Userführung von Apps, Programmen und Webseiten. Du trägst also damit bei, die Bedienbarkeit aus Sicht eines echten Users zu bewerten. Die Entwickler haben ihr eigenes Weltbild und sind zum Teil betriebsblind, deshalb ist es für Softwareentwickler enorm wichtig, dass sie echte Usererfahrungen haben und anhand dieser Usertests die Usability gegebenfalls verbessern können.
Gelegenheits-Produkttester verdienen meist deutlich weniger. Häufiger ist es sogar, dass man das zu testende Produkt einfach behalten darf. Das ist zum Beispiel bei Beautyprodukten oder technischen Geräten der Fall. Doch selbst das kann ganz nett sein. Wesentlich interessanter wird es jedoch, wenn man regelmäßiger an den Tests teilnimmt und sich als professioneller Tester etabliert. Davon könnte man dann sogar seinen Lebensunterhalt bestreiten. Bis zu 40 Euro pro abgeschlossenen Produkttest sind möglich.
Sie sind Onlinekursen ähnlich, mit dem Unterschied, dass sie nicht gegen einen einmaligen Verkaufspreis erworben werden, sondern werden (meist) mit einer monatlichen Mitgliedschaftsgebühr abgerechnet. Manche Mitgliederbereiche werden auch mit einer jährlichen Mitgliedschaftsgebühr abgerechnet. Typischerweise werden jede Woche oder jeden Monat neue Video- oder Blog Inhalte freigeschaltet. Der Vorteil einer Mitgliederseite: regelmässig wiederkehrende und kalkulierbare Einnnahmen.
Gut gemacht! Schande über die Mütter…. erst ein Kind anschaffen und dann auch noch den Anspruch haben wieder arbeiten zu gehen. Wobei… die Mütter arbeiten ja nicht, sondern erholen sich ja von zu Hause. Wahrscheinlich sind das sogar Mütter die NICHT gestillt haben, weil sie zu bequem dafür waren. Und die… um Gottes Willen… nicht nur Bio für die Familie kochen. Ich arbeite Teilzeit, mit vielen anderen Teilzeitmüttern und es klappt hervorragend. Absprache, Effizienz und das Wissen um die Situatuion der anderen macht viel möglich. Ach ja, eine Kollegin arbeitet Vollzeit… hat keine Kinder… und diese Kollegin ist bei uns… Weiterlesen »

Eine Mutter als Kollegin ist eine besondere Spezies. Berufstätige Mütter können nämlich vor allem eines in Perfektion: purer Horror sein. Sie fordern. Anerkennung beispielsweise. Nicht unbedingt für die geleistete Arbeit, sondern primär für die Doppelbelastung, die sie als Mutter mit Berufstätigkeit haben. Oder Rücksichtnahme. Nicht nur auf Ferienzeiten bei der Urlaubsplanung, sondern arbeitstäglich. Rücksicht auf Kita-Zeiten und Kita- Streiks, Kinderarztbesuche und Ballettstunden, Kindergeburtstage und Ponyreiten, schlaflose Nächte aufgrund von Brechdurchfall und so weiter und so fort.
Genervt sind Sie von diesen Müttern. Ja, sogar Fotos ihrer Kinder mussten Sie sich bereits während der Arbeitszeit ansehen und sich Anekdoten aus ihrem Alltag anhören. Auch hier bin ich irritiert. Ich habe während meiner Arbeitszeiten bereits Dutzende Hunde-, Urlaubs- und Autofotos kinderloser Kollegen bewundert und kann mich nicht erinnern, dass je Fotos von Kindern (Mitteilungen über Geburten ausgenommen) darunter gewesen wären. Auch Mütter, die kinderlose Kollegen mit Brechdurchfall-Geschichten ihrer Sprösslinge behelligen, sind mir gänzlich fremd. Stattdessen wurde ich regelmäßig über ausschweifende, nächtliche Eskapaden meiner Kollegen informiert.
Vielen Dank für deinen Kommentar! Dass man dafür angefeindet wird, nur die Stunden zu arbeiten, die man auch bezahlt bekommt scheint inzwischen normal zu sein und stimmt mich ganz schön traurig. Immerhin müsste es als Unterbesetzung eines Teams und Fehlentscheidung eines Chefs angesehen werden, wenn alle Überstunden schieben, nicht als bemerkenswerte Leistung der Mitarbeiter. Und noch schlimmer: Mitarbeiter die "pünktlich" gehen und ihr Soll erledigen, dürften nicht als wenigiger wertvoll eingestuft werden als diejenigen,die 60 Stunden die Woche im Büro verbringen.
Wer online schnell Geld verdienen möchte, beginnt häufig mit der Teilnahme an bezahlten Online-Umfragen oder Produkttests. Diese Umfragen und Tests dienen Marktforschungszwecken und werden in der Regel von renommierten Marktforschungsunternehmen durchgeführt, die im Auftrag von bekannten Industrieunternehmen herausfinden möchten, welche Produkte am Markt gefragt sind, respektive welche Trends Einfluss auf zukünftige Produkte haben könnten. Seriös sind diese Angebote also in jedem Fall.
Ein schöner Artikel. Und ein toller Blog – den ich gerde entdeckt habe und mich auf angenehme Weise darin verliere ;). Dieses Thema ist so of Zündstoff für uns Mütter. Dabei sitzen wir im gleichen Boot. Jede hat ihren Rucksack zu tragen. Sich gegenseitig zu bekriegen oder eineander Vorhaltungen zu machen bringt nichts. Das sehe ich wie du. Leben und leben lassen – eine schöne Devise. Und wenn man selbst unzufrieden ist versuchen, es soweit zu verändern, wie sich Möglichkeiten bieten.

There are some good jobs on this list, but I just want to warn others that some of the gigs on this list are very low paying. Some Fiverr sellers do very well, but the majority of gigs don’t earn more than $50 a month. Also, keep in mind that if you are writing 1,000 word articles for $25 each for bidding site clients, you will burn out because you’d have to write a ton of those to equal the wages you’d make at a minimum wage job.
“Join my team” pitches – There are plenty of real ways to be your own boss and work for yourself. Unfortunately, these opportunities are often drowned out by the “join my team” pitches common at multi-level marketing jobs (MLMs). While not necessarily a scam in all cases, many of these companies require you to buy product, which means you’ll end up spending far more money than you’ll ever earn. If there is more money to be made by recruiting others to join your team than there is than by actually selling the product, it’s probably an MLM and best to just stay away.
Es ist mal wieder Urlaubszeit und alle deine Freunde fahren in den Urlaub und verbringen eine tolle Zeit in der Sonne, nur du musst daheim bleiben und darfst das Büro hüten, weil dein Chef dir den Urlaub in dieser Zeit nicht genehmigt hat. Das muss dir nicht mehr passieren, wenn du von Zuhause arbeitest. Hier bist du dein eigener Boss und du entscheidest in welcher Zeit du Urlaub nimmst und wann du online Geld verdienst. Gönne dir ein paar Tage der Erholung mit Freunden oder deiner Familie und komme gestärkt nach Hause zurück.
Wenn du die eben genannten Eigenschaften mitbringst, von Zuhause arbeiten willst und Geld im Internet verdienen möchtest, dann haben wir genau die richtigen Tipps für dich. Aber egal, für welchen Weg du dich entscheidest, du brauchst für all diese Jobs zuerst einen Gewerbeschein. Dieser kostet ungefähr 20 Euro, die Preise variieren von Stadt zu Stadt. Zu Beginn genügt eine Anmeldung zum Kleinunternehmer.
Das Ganze könnte zum Beispiel so aussehen: Dadurch, dass Sie viele Besucher auf Ihrer Seite haben, wird das Werben auf Ihrer Seite zunehmend interessanter für andere Unternehmen. Diese möchten den Traffic, den Sie mit Ihrer Seite erzeugen, auf die eigene Seite lenken, um beispielsweise ein Produkt zu verkaufen. Das könnte bei Online-Shops der Fall sein. Die Personen, die von Ihrer Seite auf den Onlineshop kommen, werden erkannt und beobachtet. Wenn diese Personen etwas kaufen, dann erhalten Sie eine Vermittlungsprovision.

P.S. If you want to learn from some of the best in the business I highly recommend you check out the Work at home Summit. This summit is a collection of entrepreneurs talking about a myriad of different work at home businesses and jobs they’ve started and grown. This is 100% the best work at home event I’ve ever seen. (Totally scam free.) And it’s free. You can find out more here.
Wichtig ist, dass man sich eine Website mit bestimmtem Thema aufbaut. Zum Beispiel eine Vergleichsseite für Staubsauger. Wenn die Seite nach einiger Zeit genügend Besucher aufweist, kann man Staubsaugerherstellern anbieten, Werbungen auf der Seite zu schalten. Man könnte aber ebenso Produkte von Staubsauger-Shops platzieren und dadurch am Gewinn partizipieren.
Der Österreicher liebt es, an den Wochenenden einkaufen zu gehen. Viele Unternehmen müssen daher am Wochenende ihr Personal aufstocken, was dir die Möglichkeit zu einem Nebenjob verschafft. Möglichkeiten gibt es hier viele – zum Beispiel kannst du in einem Supermarkt oder einem Bekleidungsgeschäft als Verkäufer arbeiten. Eine gute und sichere Möglichkeit, Geld zu verdienen.
Du kennst ein paar Menschen welchen du bestimmte Produkte oder Dienstleistungen empfehlen kannst? Dann wäre Network Marketing sicher etwas für dich. Hier verkaufst du ein Produkt – vielleicht ein Aloe Vera Gel und verdienst Provisionen daran. Unter dir kannst du weitere Personen anwerben, welche auch die Produkte weiterempfehlen und mit jedem Verkauf verdienst du an Ihnen mit.
Man kann immer dann schnell Geld verdienen, wenn man keine Zeit (bzw. weniger Zeit) in die Tätigkeit oder die Erstellung eines Produktes investieren muss. Der online Verlag GRIN bietet zum Beispiel Möglichkeit seine (alten) Studienarbeiten zu verkaufen. Der riesige Vorteil ist hier, dass diese Arbeiten (Referate, Semester- oder Abschlussarbeiten) bereits vorhanden sind und wahrscheinlich aktuell eh nur im Regal oder auf der Festplatte vergammeln. Warum nicht damit noch ein paar Euros verdienen?
Ein Job der für Vielsurfer besonders gut geeignet ist: Du bekommst eine Liste verschiedener Webseiten, die du „testen“ musst. Bedeutet: Herumscrollen, lesen, alles Mögliche anklicken, Unterseiten abchecken und Fehler suchen. Dabei dokumentierst du auch deine Eindrücke: Ist die Schrift angenehm zu lesen, wirken die Farben natürlich, sind die Bilder unscharf, wie ist der Gesamteindruck, ist der Inhalt auf einen Blick ersichtlich, sind die Texte verständlich und so weiter… Kaum zu glauben, aber das was viele von uns aus purer Langeweile machen, wird sogar bezahlt und das gar nicht mal schlecht: 10€ pro Webseite sind da im Schnitt absolut drin!
It seems some people took the opportunity to turn this wonderful article into a market campaign for themselves. I’m sorry to see that – but am wise enough to know it happens. Some of the replies are legitimate, trying to help other people who are interested in making money at home. Other replies are marketing their own at home business – pyramid style businesses. Thank you to Alexa for writing this and to many others that offered additional help in their reply. I work full time right now outside the home, but I need some extra income to help with some unexpected expenses that have come up. Thank you again – I hope all of you looking find/or have found something to help.
Die folgende Übersicht zeigt dabei unterschiedliche Möglichkeiten auf, wie man sowohl online als auch offline schnell an Geld kommt. Wichtig: alle hier gezeigten Varianten sind 100 % legal. Wer in finanzielle Bedrängnis gerät und wer schnell an Geld kommen muss, der gerät leicht in Versuchung illegale Methoden zu verwenden. Ich bin fest davon überzeugt, dass man davon immer wieder eingeholt wird und es sich langfristig niemals auszahlt. Also Finger weg, von scheinbar lukrativen Deals in sich in rechtlichen Grauzonen oder sogar in der Illegalität befinden.
ich habe das Glück in einem Team zu arbeiten, dass einander den „Rücken deckt“. Wir sind eine kleine Firma und das Auf und Ab im Leben gehört dazu. Trotzdem ist es manchmal schwierig. Die Kleinen waren in den letzten zwei Monaten ständig krank und das Büro kaum besetzt durch die Elternzeit von Kollegen, Krankheit etc. Da half nur noch abends, wenn die Kleinen im Bett sind, weiter arbeiten und das was anfällt abarbeiten. Das finde ich aber vollkommen okay, wenn ich auf der anderen Seite die Flexibilität bekomme. Das geht aber nur in bestimmten Jobs. Ein Krankenpfleger könnte das nicht. Er könnte ja nicht sagen: das mache ich später. Trotzdem ist das schlechte Gewissen groß, wenn Du das Gefühl hast das Team im Stich zu lassen, auch wenn es nicht anders geht.

Als erstes möchte ich dich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ein Online Shop streng gesehen kein passives Einkommen ist. Zu den aktiven Methoden zum Geld online verdienen kann man einen eignen Shop aber auch nicht zählen. Du wirst bei einem Onlineshop schließlich nicht nach Stunden bezahlt, dein Verdienst ist davon abhängig, wie viel du verkaufst. Dafür muss jedoch aktiv Arbeit geleistet werden. Bestellungen müssen bearbeitet und Produkte versendet werden. Der Online Shop ist also ein "Zwischending". 


Wer einen solchen Job annimmt, der erhält von seinem Auftraggeber immer wieder einen Link, der zum Apartment führt, das beschrieben werden soll. Anhand der dort vorliegenden Fotos können Sie dann einen treffenden und zugleich verführenden Beschreibungstext mit einer Gesamtlänge von rund 200 Wörtern verfassen. Ist die Aufgabe gut erfüllt, so erhält man vom Auftraggeber die Bezahlung.

Das ist die Philosophie, die hinter Content-Marktplätzen steckt. Sind Sie schlecht, bekommen Sie sehr wenig bezahlt und finden nur spärlich Aufträge. Kunden wollen um ihr Geld eben trotzdem lieber Texte, die zumindest semantisch Sinn ergeben und keine Rechtschreibfehler enthalten. Sind Sie gut und haben Sie genügend Kunden von Ihrem Können überzeugt, können Sie Ihren Preis festsetzen. Gute Kunden machen jedoch trotzdem vor Content-Marktplätzen einen großen Bogen. Zu hoch ist das Risiko, einen schlechten Text geliefert zu bekommen.


Wer als Blogger im Internet Geld verdienen möchte, der muss auf seinem Blog regelmäßig neue Posts und Einträge veröffentlichen, die bei den Besuchern gut ankommen. Nach und nach gewinnt man immer mehr Abonnenten, die regelmäßig die neuen Einträge mitverfolgen. Mit dem so gewonnenen Traffic kann man auf verschiedenste Art und Weise Geld verdienen. Werbungen, Produktplatzierungen etc.
Es klingt zuerst einmal wohl wie eine besondere Art von Folter. Crunches zum Geschrei eines Babys oder ständigen Fragen wie „Was machst du da, Mama?“, „Kann ich helfen?“ oder „Mama, ich bin hingefallen“ von Ihrem Kleinkind. Die Vorstellung ist nicht gerade motivierend und wahrscheinlich so ziemlich das Letzte, das sie nach einem anstrengenden Tag noch tun möchten.

Meistens stammen diese Ebooks von Menschen, die selbst nicht wissen, wie man seriös im Internet soviel Geld verdient, dass damit der Lebensunterhalt finanziert werden kann. Das Ebook wird dann unter Überschriften wie „Wie Du garantiert 4000€ nach 30 Tagen“ verdienst verkauft und enthält keine wirklichen Informationen. Diese Form der Abzocke, ist rechtlich wohl eine Grauzone, sonst wären schon längst einige dieser Schrott-Ebooks Autoren vor Gericht gelandet. Der Markt mit „keine Ahnung“ für 27€ als E-Book zu verkaufen, ist jedoch so überlaufen, dass Du hoffentlich nicht auf die Idee kommen wirst, auch so einen Schrott zu produzieren … Wenn Du ein wirklich gutes Ebook zu dem Thema erstellst und auch Ahnung vom Trafficaufbau hast, dann kannst Du relativ schnell legal Geld verdienen.
Dies ist leider nicht illegal, sondern eine beliebte Methode, Stichwort. Marions Kochbuch, sogar PlusMinus berichtete übe diese fragwürdige Methode Geld im Internet zu verdienen. Marions Kochbuch ist jedoch nur ein Beispiel, es gibt hier einige andere fragwürdige Personen, die auf diese Tour ziehen: Bewusste Urheberechtsverletzungen schaffen (Köder) und dann mit Abmahnungen das große Geschäft machen …
Doch ein eigener Onlineshop hat auch seine Schattenseiten, ohne Besucher verdient ein Onlineshop keinen Cent. Wer also einen Onlineshop betreiben möchte, muss sich zwingend ins Online Marketing einarbeiten und Wege finden, Besucher gewinnbringend auf seinen Shop zu leiten. Es ist zwingend viel Vorarbeit notwendig, um nicht sein Geld aus dem Fenster zu werfen, Branding & Positionierung, Lieferanten, das ist eine Menge Arbeit. Wenni ich jemals einen Onlineshop eröffnen würde (was ich nie tun werde), dann in einer Nische wie z.B. Billiardtische, denn den tausendsten Elektronikshop braucht kein Mensch.
Manchmal mag ich es pauschal. Wirklich. Wenn ich Urlaub buche, zum Beispiel. Wenn ich jedoch unter der wehenden Fahne des Qualitätsjournalismus in der Frankfurter Rundschau folgenden Satz lese, traue ich meinen Augen kaum. „Das Netz ist voll von Bloggerinnen um die 30, die das Lebensmodell der Hausfrau propagieren“ Das behauptete Redakteurin Anne Lemhöfer in ihrem Artikel in ihrem Artikel. Geht’s noch? Da war wohl jemand selbst urlaubsreif und hätte lieber mal eine Pauschalreise fürs Wochenende gebucht, als diese schlecht recherchierten Zeilen in der Wochenendausgabe…
Wir wissen, dass wir nun einige Menschen schwer enttäuschen: Einen Job in Heimarbeit, bei denen Kugelschreiber zusammengebaut werden sollen, gibt es nicht mehr! Auch beim Thema „Wundertüten füllen“ solltest du immer aufpassen. Solche Angebote sind meist nicht seriös und du sollst vor Auftragsvergabe in Vorkasse treten! Hier heißt es: Finger weg! Seriöse Arbeitgeber bezahlen dich für deine Tätigkeit.
×