Deiner Kritik am "Hochhängen" der permanenten Präsenz kann ich nur zustimmen. (Übrigens auch ein typisch deutsches Phänomen, in anderen Ländern hagelt es keinen Beifall sondern mitleidige Blicke, wenn man nach Feierabend regelmäßig Überstunden schiebt). Über kurz oder lang bricht diese 24h-Verfügbarkeit jedem Arbeitnehmer, egal ob Elter oder Kinderlos, das Genick. Und den Unternehmen, die das einfordern und gute Arbeitskräfte "verheizen" statt mit diesen Ressourcen verantwortungsbewusst umzugehen, genauso!
Was sind meine Fähigkeiten und Vorkenntnisse? Auch hier möchte ich hervorheben, dass es definitiv möglich ist auch mit wenig Vorkenntnissen in diesem Bereich sich ein Online-Einkommen aufzubauen. Aber man sollte immer realistisch bleiben und verstehen, dass es dann einfach vergleichsweise lange dauern wird. Meiner Meinung nach sollte man hier eine gute Balance zwischen Vorwissen und direkter Umsetzung finden.
Die Suche nach einem Nebenjob, welchen man im eigenen Hause ausüben kann, beginnt meist über das Internet. Es empfiehlt sich, die Recherchen über Heimarbeit zu vertiefen, auch wenn sich dies zu Anfang aufwendig gestaltet. Auf diesem Sektor gibt es leider viele schwarze Schafe. Ganz besonders vorsichtig sollten Sie werden, wenn Sie finanziell in Vorleistung gehen sollen oder man Ihnen ein exorbitantes Einkommen verspricht. In diesen Fällen lassen Sie lieber gleich ganz die Finger davon.

Das ist die Philosophie, die hinter Content-Marktplätzen steckt. Sind Sie schlecht, bekommen Sie sehr wenig bezahlt und finden nur spärlich Aufträge. Kunden wollen um ihr Geld eben trotzdem lieber Texte, die zumindest semantisch Sinn ergeben und keine Rechtschreibfehler enthalten. Sind Sie gut und haben Sie genügend Kunden von Ihrem Können überzeugt, können Sie Ihren Preis festsetzen. Gute Kunden machen jedoch trotzdem vor Content-Marktplätzen einen großen Bogen. Zu hoch ist das Risiko, einen schlechten Text geliefert zu bekommen.
Es ist mal wieder Urlaubszeit und alle deine Freunde fahren in den Urlaub und verbringen eine tolle Zeit in der Sonne, nur du musst daheim bleiben und darfst das Büro hüten, weil dein Chef dir den Urlaub in dieser Zeit nicht genehmigt hat. Das muss dir nicht mehr passieren, wenn du von Zuhause arbeitest. Hier bist du dein eigener Boss und du entscheidest in welcher Zeit du Urlaub nimmst und wann du online Geld verdienst. Gönne dir ein paar Tage der Erholung mit Freunden oder deiner Familie und komme gestärkt nach Hause zurück.
Super Artikel – viele dieser Möglichkeiten sind absolut unterschätzt. Ich habe während meines Studium so angefangen das erste Geld im Internet zu verdienen. Das war der Einstieg in diese ganze Thematik, aktuell mache ich Affiliate-Marketing und konzentriere mich eher auf passivere Einkommensmöglichkeiten in der nebenberuflichen Selbständigkeit. Auch das ist sicher vielleicht nur der Übergang zu einem eigenen E-Business… Ich denke, als Einstieg sind die Möglichkeiten wirklich ideal und meist viel spannender als klassische (offline) Nebenjobs, insbesondere was das Entwicklungspotential angeht.
Wem die Anonymität beim Surfen nicht ganz so wichtig ist, kann sich bei Unternehmen wie z.B. Nielsen Trends registrieren und Geld verdienen, ohne dafrür etwas besonderes zu tun. Du surfst ganz normal im Internet und verdienst damit Geld online, dass Dein Onlineverhalten erforscht wird. Hier musst Du abwiegen was Dir wichtiger ist Privatsphäre oder Verdienst?
Man kann sich das Internet ähnlich wie eine gut besuchte Einkaufsstraße vorstellen, in der sich ohnehin schon unzählige Menschen tummeln: Wenn Sie einen Laden haben, der die Menschen nicht interessiert, dann hilft Ihnen auch die beste Lage in der bestbesuchten Einkaufsstraße nichts. Haben Sie hingegen einen Laden, in den die Passanten gerne hineingehen, so können Sie mit der richtigen Strategie richtig gut verdienen!

Ich muss sagen, dass ich selten ein so gutes, detailliertes und dennoch sehr verständliches und einsteigerfreundliches eBook gelesen habe. Es ist echt wahnsinn wie viel Wissen man hier vermittelt bekommt. Der Schreibstil ist ebenfalls sehr angenehm und motiviert, mit Hilfe der guten Bebilderung und des schönen Design, zum durchlesen in einem Zug. Ich werde dieses eBook, sowie dich lieber Brian und natürlich die online-marketing-site, jederzeit mit gutem Gewissen weiterempfehlen. LG Pascal


»Mütter und Arbeiten, es ist ein leidiges Thema. Eine Patentlösung hat noch keiner gefunden, die Politiker beissen sich die Zähne daran aus und schlussendlich muss jede Familie selber schauen, wie sie die Sache in den Griff bekommt. Die Autorin Peggy Wandel, selber Mutter zweier Kinder, begab sich auf die Suche nach ›Working Mums‹, also arbeitenden Müttern, auf der ganzen Welt und befragte sie zu ihrer Situation. Entstanden sind 20 spannende und sehr persönliche Geschichten.« www.nahaufnahmen.ch
Ganz ehrlich, es gibt bestimmt 50 Möglichkeiten mit denen Du mühsam und mit einem umgerechneten Stundenlohn von 2-5€ Dir etwas dazu verdienen kannst z.b. mit bezahlten Umfragen oder Texte schreiben für Textbörsen wie textbroker.de, aber Tatsache ist, dass Du in einen Nebenjob an der Kasse teilweise mehr verdienst. Hier musst Du also genau abwägen, ob sich Dinge wie bezahlte Umfragen für Dich lohnen, wo es doch viel viel bessere Methoden gibt.
Wir sind als Kommunikationsagentur von der Idee inspiriert, für unseren Kunden mutig Neuland zu betreten. Unsere kreative Leidenschaft gepaart mit engagiertem Teamwork, wird durch handwerkliche Perfektion und unserem Produkt- und Markenverständnis komplementiert. Als Full Moon Group haben wir den Anspruch, als verlässlicher Dienstleister und Partner mit zukunftsorientierten Leistungen die Grenzen des Möglichen zu bezwingen.
Wenn Sie an Affiliate-Marketing interessiert sind, finden Sie eine Nische, wo Sie mit Ihren Inhalten in Suchmaschinen möglichst häufig präsent sein können. Also eine Nische mit geringer Konkurrenz. Wichtig ist es, immer die Suchanfragen der Nutzer zu befriedigen. Wenn Sie eine geeignete Lösung ihrer Probleme zur Verfügung stellen, werden Sie erfolgreich. Sie müssen immer einen entsprechenden Mehrwert bieten.
Auch ich habe einige Jahre in einer Branche gearbeitet, die 100%igen Einsatz forderte. Familienfreundlich gab sich das Unternehmen nach außen. Gleitzeit, Homeoffice, Teilzeitstellen. Mit 2 freien Nachmittagen pro Woche brachte ich es in der Praxis immer noch auf mindestens 35 Arbeitsstunden. Meine Überstunden verfielen zum Ende jeden Monats,  ganz im Gegensatz zu denen der kinderlosen Kollegen wie ich per Zufall durch eine fehlgeleitete Mail mitbekam. Der Homeoffice-Zugang war ebenfalls den Männern und kinderlosen Kolleginnen vorbehalten, die Mütter der Abteilung wurden von Vorneherein unter Generalverdacht gestellt, diese „Freiheit“ auszunutzen, daher ließ man es auf einen Versuch gar nicht erst ankommen. Morgens war ich die erste im Büro. Und während kinderlose Kollegen problem- und formlos wegen Zahnarzt- oder Frisörterminen früher Schluss machten, musste ich schriftlich begründen, als ich zum Laternenbasteln im Kindergarten meine „Gleitzeit“ nutzen wollte (was, nebenbei bemerkt, nur ein einziges Mal innerhalb von 2 Jahren vorkam). Übrigens habe ich in all meinen Jahren als Angestellte nicht einmal während der Arbeitszeiten online geshoppt oder mit meinen Kindern telefoniert und kann mich auch nicht daran erinnern, dieses Phänomen bei Kolleginnen beobachtet zu haben. 

Ja, wütend bin ich auch über die Brigitte und wen sie alles für sich schreiben lässt. Aber was soll das mit der Behinderung und dem Handicap im vorletzten Absatz? Das grenzt doch gleich die nächste Gruppe wertvoller Mitarbeiter (wieder einmal) aus! Ich fürchte, hier war die Wut ein schlechter Berater/Schreiber und jetzt stehen dort Worte, die mich daran hindern, deinen Artikel zu teilen, leider.


Die Aufgabe der Flugexperten ist es dann im Internet nach dem absolut besten Preis zu recherchieren. Oft findest du bei den Suchanzeigen auch schon Angebote anderer Experten. Diese solltest du dann natürlich unterbieten, denn nur wenn dein Flug genommen wird, erhältst du auch eine Provision. Die Höhe der Provision ist immer abhängig von dem Flugpreis. Meist liegt diese zwischen 30$ und 200$.
Ich habe auch schon vieles im Internet ausprobiert, aber das waren meist nur kurze Strohfeuer und haben nie lange angehalten. Seit 2 Jahren bin ich nun im Talkteria Forum ziemlich aktiv und erschreibe mir dort kontinuierlich meine amazon Gutscheine. Ist zwar mitunter auch etwas mühselig bis man den zusammen hat, aber dafür ist man dort völlig frei und geht keinerlei Verpflichtungen ein.

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.
×